Überspringen zu Hauptinhalt
Ein Wohnmobil steht auf ein Hang mit Blick aufs Meer.

Camping-Urlaub 2023: Hier findest du private Stellplätze für deine Reise

Wildcamping ist wohl die freieste Form zu reisen. An dem nächsten schönen Aussichtspunkt einfach das Lager einrichten und dort verweilen – welch eine angenehme Vorstellung. Leider ist das in der Praxis nicht unbedingt möglich und das aus gutem Grund.

Oft mangelte es an Rücksicht gegenüber den Anwohnern und der Natur. Es wurden Müll und Exkremente hinterlassen und geltenden Ruhezeiten keine Beachtung geschenkt. Daher ist in vielen Ländern das Freistehen und Wildcampen grundsätzlich verboten und wird bei Zuwiderhandlung mit hohen Bußgeldern bestraft.

Wenn du keine Lust auf überfüllte Campingplätze hast, hast du die Möglichkeit auf einem privaten Stellplatz zu übernachten. Hier bist du meist der Natur näher und hast etwas mehr Privatsphäre. Bei den Übernachtungsplätzen handelt es sich teilweise um Bauernhöfe, Weingüter oder andere ländliche Betriebe – das kommt dem Wildcamping zumindest nahe. 

Hier findest du verschiedene Portale, auf denen private Stellplätze angeboten werden, in einer Übersicht:

Titelbild: © welcomia | depositphotos.com

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen