Überspringen zu Hauptinhalt
Camping Usedom Ostsee

Camping auf Usedom – die Sonneninsel für die ganze Familie

Vor allem in den Sommermonaten zieht es jedes Jahr riesige Besucherströme an die Ostsee. Doch auch im Herbst lässt sich dort wunderbar urlauben. Ein ganz besonderes Flair erwartet dich auf Usedom, der hügeligen „Sonneninsel“ mit ihren 42 Kilometern Sandstrand und den traumhaften Naturschutzgebieten. Ein echtes Paradies (nicht nur) für Campingbegeisterte, Familien und Aktivurlauber.

Usedom liegt in der Pommerschen Bucht in der südlichen Ostsee. Der überwiegende Teil gehört zu Deutschland, der kleinere östliche Bereich zum Nachbarland Polen. Bei mehr als 1.900 Sonnenstunden im Jahr hast du gute Chancen auf schönes Campingwetter – aber selbst bei weniger strahlendem Himmel sind auf Usedom jede Menge tolle Freizeitmöglichkeiten garantiert.

Foto: © Andreas Dumke

Usedom zum Hören

In unserem Podcast haben wir mit unserem Gast Toni Schulz von der Kurverwaltung Ückeritz über seine Wahlheimat gesprochen. Er erzählt von den Besonderheiten Usedoms, den vielfältigen Natur- und Freizeitangeboten vor Ort, den Campingmöglichkeiten und verrät seine persönlichen Geheimtipps.

Naturerlebnisse & Nachhaltigkeit auf Usedom

Die Natur genießt einen besonderen Stellenwert auf der Insel. Der Alltag von Einheimischen wie Urlaubern ist geprägt durch zahlreiche Aktivitäten rund um Strand und Wasser und der besonderen Atmosphäre, die dem Leben am Meer stets innewohnt. Doch Usedom beherbergt auch zu Lande eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt.

Insgesamt 14 Naturschutzgebiete umfasst der 59.000 Hektar große „Naturpark Insel Usedom“, den du auf 600 Kilometern Rad- und Wanderwegen, Naturlehrpfaden, per Kanu oder in geführten Touren erkunden kannst. Unter anderem finden Fischotter, Biber, Fledermäuse, Eisvögel, Moorfrösche, Seeadler, Kauze, nordische Gänse, Enten und Schnepfen sowie eine Reihe an Zugvögeln dort eine sichere Heimat.

Foto: © Usedom Tourismus GmbH

Ein besonderes Highlight ist der Wisent-Park, ein naturbelassener Wald, in dem die bedrohte Rinderart im Einklang mit der Umwelt gezüchtet wird. Hier finden jedoch nicht nur die Wisente selbst einen geschützten Lebensraum, sondern auch mehr als siebzig Vogelarten sowie zahlreiche Insekten, Kleinsäuger und Reptilien.

Wenn du noch mehr Wildtiere beobachten möchtest, ist das Waldkabinett am Forstamt Neu Pudagla eine perfekte Anlaufstelle. Mit etwas Glück und Geduld bekommst du neben heimischen Greif- und Singvögeln vielleicht sogar eine der Mückenfledermäuse zu Gesicht, die dort im Sommer ihre Jungen aufziehen. Im Gebäude des Waldkabinetts lernen Kinder wie Erwachsene den Wald ganz neu kennen: Lebendige Präsentationen erzählen von der lokalen Tier- und Pflanzenwelt, den Aufgaben eines Försters oder dem Prozess der Holzgewinnung, während die teils fossilen Exponate aus aller Herren Länder einen Einblick in die Millionen Jahre alte Geschichte des Waldes geben.

Eine weitere historische Zeitreise kannst du im Gesteinsgarten hinter dem Waldkabinett erleben. Kaum zu glauben, dass die Vorpommersche Landschaft einst ein riesiger Gletscher war! Die Gesteinssammlung umfasst eindrucksvolle Zeugnisse dieser geologischen Vergangenheit, unter anderem einen 2 Milliarden Jahre alten Stein. 

Für Nachhaltigkeit, einen „sanften Tourismus“ und den Schutz der Flora und Fauna auf Usedom setzen sich nicht nur die Akteure der Inselverwaltung, sondern auch zahlreiche einheimische Betriebe, die Bevölkerung und nicht zuletzt die Gäste ein. Zwei Eco-Campingplätze sowie etliche Ferienunterkünfte und Hotels nutzen erneuerbare Energien, umweltverträgliche Reinigungsmittel und biologische Produkte. Außerdem werden an vielen Stellen Ladestationen für E-Autos oder Leih-Fahrräder vorgehalten. Mit gesunden, regionalen Lebensmitteln kannst du dich in Hof- und Bio-Läden oder auf dem Wochenmarkt versorgen. 

Foto: © Usedom Tourismus GmbH

Mobilität auf Usedom

Beim Thema Nachhaltigkeit stellt sich natürlich auch die Frage: Wie ist es um die Verkehrssituation und Mobilität auf Usedom bestellt?

Falls du nicht mit dem eigenen Camper unterwegs bist, sondern dir eine Mietunterkunft gebucht hast, kannst du aus ganz Deutschland mit der Bahn oder aus größeren Städten wie Hamburg und Berlin mit dem Fernbus anreisen. 

Auf der Insel selbst erwartet dich ein breites Portfolio an Möglichkeiten, dich umweltschonend zu bewegen. 

  • Die Usedomer Bäderbahn (UBB) verbindet per Bahn und Bus die verschiedenen Bahnhöfe und Haltepunkte mit den Ortskernen, sodass du bequem und ohne eigenes Fahrzeug zu all deinen Ausflugszielen gelangst. Für Touristen gibt es günstige Tages- und Kombitarife.
  • Für Entdeckungstouren und Erledigungen mit dem Drahtesel steht dir ein riesiges Netz an Radwegen zur Verfügung. Bist du ohne eigenes Fahrrad unterwegs, kannst du auf die zahlreichen Fahrrad-Mietangebote zurückgreifen, teils sogar mit Hol- und Bringservice. Darüber hinaus bietet das Verleihsystem UsedomRad an rund 100 Stationen mehr als 1.000 Fahrräder, die du flexibel abholen und zurückgeben kannst. An den bemannten PLUS-Stationen gibt es sogar Tourenräder, Kinderräder, Tandems oder E-Bikes – bei Bedarf mit Zubehör wie Helmen, Kindersitzen oder Anhängern. Auch einige Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze halten einen Fahrradverleih vor – für CO2-freie Mobilität ist also definitiv gesorgt.
  • Gäste, die nicht so gerne auf eigene Muskelkraft setzen, können sich vor Ort E-Scooter, E-Roller oder sogar E-Autos mieten und an mehr als 25 Ladestationen auf der ganzen Insel wieder mit Energie “volltanken”.

Aktivurlaub auf Usedom

Falls dir beschauliche Radtouren, Wanderungen und Einkaufsbummel für deine Freizeitgestaltung nicht ausreichen, keine Sorge: Usedom kann auch Action und Adrenalin liefern.

Klar, Wassersport wie Surfen, SUP, Segeln oder Kanufahren gehört auf einer Insel zum guten Ton, genauso wie Beachvolleyball oder Strandläufe. Doch wer auf der Suche nach dem richtigen „Kick“ und einer ganz neuen Perspektive ist, kann sich ans Kiten oder einen Fallschirm-Tandemsprung wagen und Usedom von oben erleben.

Nicht ganz so hoch hinaus, dafür aber mit hoher Geschwindigkeit geht es per Jetski, Flyboard oder Speedreifen übers Wasser. 

Fitnessfans können sich an den Sportstränden der Kaiserbäder, auf dem Aktivparcours von Heringsdorf oder bei einer Walking-Tour in Form halten, gemütlichere Zeitgenossen genießen die Ruhe beim Angeln und frisch gefangene Heringe, Karpfen, Flundern oder Aale zum Abendessen.

Alternativ erkundest du den Strand auf dem Pferderücken oder buchst dir einen Reiturlaub auf einem der zahlreichen Pferdehöfe der Insel. Kaum etwas verbindet Action und Erholung auf so wunderbare Weise wie ein Ausritt.

Foto: © Usedom Tourismus GmbH

Spezielle Angebote für Familien auf Usedom

Ob Sonne oder Regen – Langeweile kommt auf Usedom bestimmt nicht auf. Auch für die kleinen Besucherinnen und Besucher stehen eine Reihe an abwechslungsreichen Freizeitaktivitäten zur Verfügung. 

Hier nur eine kleine Auswahl aus dem riesigen Angebot für Familien:

  • Auf der gesamten Insel finden sich Abenteuerspielplätze, auf denen Kinder nach Herzenslust toben dürfen.
  • Im 10.000 Quadratmeter großen Usedom-Park in Trassenheide warten Ponys, eine Hüpfburg, Go-Karts und weitere coole Angebote auf den Nachwuchs.
  • Kleinere Tiere gibt es in Europas größter Schmetterlingsfarm in Trassenheide zu bewundern: Hier erlebt ihr echtes Tropenfeeling mit Ara-Papageien, Riesenschildkröten, Bartagamen, Vogelspinnen, Skorpionen, exotische Insekten und – natürlich – Schmetterlingen und schaut in der „Puppenstube“ diesen zauberhaften Geschöpfen beim Schlüpfen zu.
  • Eine Reise durch die Tierwelt ist im Wildlife Usedom möglich. Schritt für Schritt kann die Vielfalt der lebensgroßen & atemberaubenden Tiere mit lehrreichen Informationen staunend entdeckt werden. Auf dem Weg durch die Naturlandschaften der Welt gibt es jederzeit etwas zum Ausprobieren, Raten oder Anfassen.
  • Im Herbst finden geführte Pilzwanderungen für die ganze Familie statt, auf denen ein erfahrener Pilzsammler fachkundig über essbare und giftige Exemplare aufklärt – und mit etwas Glück landen anschließend Steinpilze, Maronen oder andere Leckereien auf dem Teller.
  • Apropos Wandern: Ein echtes Abenteuer für Jung und Alt sind auch die beliebten Bernsteinwanderungen, von denen man mit gutem Auge und etwas Glück echte Schätze mit nach Hause bringen kann.
  • Bei schlechtem Wetter bietet sich der gemeinsame Besuch einer Therme an, zum Beispiel in den Kaiserbädern oder in Zinnowitz.
  • Mit dem Ostseelift an der Promenadenhalle schwebt ihr gemeinsam über den Dächern von Zinnowitz und genießt den herrlichen Ausblick, bevor bei einem Film im 3D-4D-5D-Kino alle Sinne gefordert werden oder die Kinder sich auf dem Piratenschiff im Spieleparadies vergnügen.
  • Der faszinierende Sternenhimmel über Usedom lässt sich mit dem Teleskop in der Heringsdorfer Sternwarte mit 720-facher Vergrößerung bestaunen. 
  • Im Hangar 10 am Flughafen Heringsdorf wurde eine Indoorspielwelt für die Kleinen geschaffen, während die Eltern historische Fluggeräte besichtigen können. Richtig Spaß kommt auch im Flugsimulator auf, in dem ihr eure Pilotenträume wahr werden lassen könnt.
  • Auf der Minigolfanlage in Trassenheide schlagt ihr eure Bälle auf wahrhaft abenteuerlichen Bahnen. Neben einem Vulkan, einem Wildwasserbach und einem Floß wird hier sogar in einem echten Piratenschiff gespielt.

Camping auf Usedom

Camper finden auf Usedom eine breite Auswahl an ganz unterschiedlichen Plätzen und Übernachtungsmöglichkeiten – mehr als 20 Camping- und Wohnmobilstellplätze verteilen sich über die Insel, für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas dabei. Wir stellen hier nur eine kleine Auswahl vor, die komplette Übersicht findest du unter usedom.de/camping.

Dünencamp Karlshagen

Der familienfreundliche 5-Sterne-Campingplatz Karlshagen liegt direkt hinter den Dünen in einem schattenspendenden Wäldchen, mit direktem Zugang zum 80 Meter breiten Sandstrand. Für Kinder gibt es einen Abenteuerspielplatz, ein Spielzimmer und Animation. Eltern mit Säuglingen können die vorhandenen Babybadewannen und Wickeltische nutzen. Ein Grillplatz, ein Fernsehraum und eine Gemeinschaftsküche laden zum geselligen Beisammensein ein, für sportliche und kulturelle Aktivitäten ist in unmittelbarer Umgebung gesorgt.

Fotos: © Dünencamp Karlshagen

Im Frühjahr (01.04.-25.06.) und Herbst (01.09.-31.10.) bietet das Dünencamp attraktive Familienspecials: Gemeinsam mit deinen Lieben verbringst du hier 7 Nächte für 180 Euro oder 14 Nächte für 350 Euro. Hier sind alle Leistungen wie Strom, Wasser und Parkplatz inklusive, lediglich die Kurtaxe kommt noch hinzu.

Weitere Infos: karlshagen.de/duenencamp/campingplatz

Familien-Camping Ostseeblick Trassenheide

Auf dem zertifizierten Eco-Campingplatz Ostseeblick im nördlichen Teil der Insel campst du ebenfalls im Kiefernwald unmittelbar hinter den Dünen. Die 4 Hektar große, naturbelassene Anlage, der breite Sandstrand mit seiner Flachwasserzone und dem Hundebereich, die kleinen gastronomischen Angebote am Platz und der Wochenmarkt von heimischen Händlern, die idyllischen Wälder ringsum sowie die vielfältigen Freizeitaktivitäten in Trassenheide und der Umgebung machen den Campingplatz zu einem perfekten Ruheort und Startpunkt für Ausflüge.

Fotos: I © Jörg N., II © Kurverwaltung Trassenheide, III © Jan Kubea, IV © Kurverwaltung Trassenheide 

Auch dieser Campingplatz lockt mit einer Frühjahrs- und Herbst-Aktion: In dieser Zeit darfst du 7 bzw. 14 Nächte bleiben und zahlst nur 6 bzw. 11 Nächte. Inklusive sind: 1 Wohnwagen oder Zelt, PKW, 2 Personen, 1 Kind bis 13 Jahre. Gesondert fallen an: Stromkosten, TV-Anschluss, Müllgebühr, Kurtaxe. 

Weitere Infos: campingplatz-ostseeblick.de

Naturcamping „Am Strand“ Ückeritz

Auf stattlichen 4,5 Kilometern zieht sich der Naturcampingplatz “Am Strand” in Ückeritz am Meer entlang. Sämtliche Einrichtungen und Dienstleistungen für deinen Campingalltag sind auf dem Platz vorhanden: Einkaufsmärkte, Gaststätten, Imbisse, Brötchenservice, Mietbäder, ein Kinderbad und ein Fahrradverleih, um nur einige zu nennen. 

Fotos: I © Andreas Dumke, II-IV © Mandy Knuth

An der Promenade vor dem Campingplatz finden regelmäßig Veranstaltungen statt, außerdem gibt es einen Bootsverleih, Schiffsrundfahrten, Angelmöglichkeiten und vieles mehr. Am feinsandigen Strand findest du separate FKK-Bereiche und Hundestrände. 

Weitere Infos: campingplatz-ueckeritz.de

Titelbild: © Usedom Tourismus GmbH

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen