Überspringen zu Hauptinhalt
Damit du nicht von Mücken zerstochen wirst, kannst du auf verschiedene Mittel zurückgreifen.

Damit kannst du dich vor lästigen Mückenstichen schützen


Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du darüber etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision durch den Anbieter, für dich als Kunden wird es jedoch nicht teurer. Wir empfehlen nur Produkte, die wir gut finden. Durch deinen Kauf unterstützt du uns darin, weiterhin kostenlose Inhalte für dich zu produzieren - vielen Dank dafür!

An lauen Abenden bist du bestimmt auch gerne länger im Freien, ob auf dem Camping-Platz, deiner Terrasse oder einem schönen See. Für Steckmücken ist das die ideale Gelegenheit zuzuschlagen. Juckreiz ist dabei eine harmlose, wenn auch lästige Konsequenz. Die Plagegeister können außerdem verschiedene gefährliche Krankheiten übertragen. Daher ist es ratsam, sich vor Stichen zu schützen.

Für zuverlässigen Schutz sorgen bei uns chemische Mückenabwehrsprays, die direkt auf der Haut aufgetragen werden. Die Wirksamkeit von verschiedenen Präparaten mit den Inhaltsstoffen DEET (Die­thyltoluamid) oder Icaridin bestätigt auch Stiftung Warentest (05/17).

Da es sich hierbei um Chemikalien handelt, solltest du die Anwendungshinweise des jeweiligen Produkts sorgfältig lesen und beachten. Bei Schwangeren und Kindern unter 3 Jahren sollte von einer Nutzung abgesehen werden.

Bedenke auch, dass beim Duschen oder Schwimmen das chemische Spray auch ins Abwasser und in Gewässer gelangt. Laut einer Studie des Cary Institute for Ecosystem wirkt sich das negativ auf Lurchlarven aus.

Als innovative Alternative bietet sich die Thermacell Mückenabwehr an. Es handelt sich hierbei um ein gasbetriebenes Tischgerät, das spezielle Wirkstoffplättchen erhitzt. Dadurch soll eine Schutzzone von ca. 20 m² entstehen, in der du vor Mücken sicher bist.

Damit die Plagegeister sich nicht in deinen Räumlichkeiten ausbreiten, gibt es sogenannte Mückenstecker. Die meisten dieser Geräte erhitzen ein Insektizid, das verdampft und den Raum für Mücken unerträglich macht.

Andere Hersteller nutzen Wirkstoffe auf pflanzlicher Basis, die einen ebensolchen Effekt aufweisen sollen. Beachte auch hier die Sicherheitshinweise auf dem jeweiligen Produkt.

Wenn es doch eine Steckmücke an dich herangeschafft hat, kannst du mit einem elektronischen Wärmestift gegen den Juckreiz vorgehen. Bei der Anwendung wird die keramische Kontaktfläche direkt auf der Stichstelle platziert und wirkt mit konzentrierter Wärme – somit ganz ohne Chemie –  auf diesen Bereich ein.

In unserem Video stellen wir dir verschiedene Produkte vor, die wir zum Schutz vor den Blutsaugern getestet haben.

Wir zeigen dir verschiedene Mittel und Geräte, mit denen du den stechenden Plagegeistern den Kampf ansagen kannst.

Titelbild: © dabjola/ depositphotos.com

Letzte Aktualisierung am 27.07.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Bite away hat eine neue Version – den Neo, der ist sogar Wasserdicht. Wenn hier also jemand einen neuen kauft, ist der vielleicht die bessere Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen