Überspringen zu Hauptinhalt
Beim Anschluss Deines Fahrzeugs An Die Stromversorgung Ist Besondere Vorsicht Geboten.

Diesen Adapter nutzt jeder Camper, obwohl er verboten ist


Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du darüber etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision durch den Anbieter, für dich als Kunden wird es jedoch nicht teurer. Wir empfehlen nur Produkte, die wir gut finden. Durch deinen Kauf unterstützt du uns darin, weiterhin kostenlose Inhalte für dich zu produzieren - vielen Dank dafür!

Im Umgang mit Strom ist besondere Vorsicht geboten, andernfalls kann es gefährlich werden. Beschädigte Kabel können zu einem Brand und das Berühren von nicht isolierten Leitungen zu einem tödlichen Stromschlag führen. Daher gibt es konkrete Vorschriften, in denen geregelt ist, welche Kabel und Steckvorrichtungen verwendet werden dürfen und wie diese beschaffen sein sollten.

Die Norm DIN VDE 0100-721 bezieht sich auf die Stromversorgung von Campingfahrzeugen beim Anschluss an eine ortsfeste elektrische Anlage. Dein Wohnwagen oder Wohnmobil verfügt über eine CEE-Einspeisesteckdose. Die meisten Campingplätze haben Versorgungssäulen, in die deine CEE-Kupplung hineinpasst. Doch viele Stellplätze nutzen Schutzkontaktstecker, auch Schukostecker genannt, oder andere landestypische Anschlüsse. Hier brauchst du einen entsprechenden Adapter, was streng genommen gegen die Vorschriften verstößt.

Hintergrund für das Verbot ist, dass durch die Verpolung des Schukosteckers auch bei einer Überlastung weiterhin Strom an den Verbraucher fließt. Das birgt die Gefahr eines Stromunfalls. Außerdem ist es wichtig, dass das verwendete Kabel mindestens der Schutzklasse IP44 entspricht und eine Länge von 25 m nicht überschreitet. Auch sollte der Durchmesser mindestens 2,5 mm² betragen. Zur Sicherheit kann zusätzlich zum Schutz vor Außeneinwirkung eine spezielle Sicherheitsbox verwendet werden.

Titelbild: © welcomia/ depositphotos.com

Letzte Aktualisierung am 25.06.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen