Überspringen zu Hauptinhalt
Camping Deutschland Bacharach

5 zauberhafte Camping-Kurztrips zu Pfingsten – kleine Perlen in Deutschland entdecken

Endlich! Der Frühling ist da und damit steigt prompt die Reiselust. Also: Reisemobil oder Caravan aus dem Winterschlaf geholt und los geht’s. Ich habe hier ein paar kleine Perlen für einen Kurzurlaub zu Pfingsten, abseits der immer gleichen touristischen Pfade für Dich (geht natürlich auch an allen anderen Wochenenden im Jahr). Vielleicht ist ja das eine oder andere Ziel dabei, das du noch nicht kennst? Dann viel Spaß beim Entdecken.

Märchenhaftes Alsfeld

Lust auf Fachwerk in seiner schönsten Form? Dann nix wie los nach Alsfeld in Hessen. Mit mehr als 400 gut erhaltenen Fachwerkhäusern ist Alsfeld „Europäische Modellstadt für Denkmalschutz“. Die Lage an der früheren Handelsstraße zwischen Frankfurt und Leipzig hat der Stadt, die 2022 ihr 800-jähriges Jubiläum feiert, einst großen Wohlstand beschert. Die Straßen und Gassen lassen sich individuell per Audioguide erkunden. Mit Kindern (und natürlich auch ohne) lohnt sich ein Besuch im Alsfelder Märchenhaus.

Tipps für Ausflüge in der Umgebung von Alsfeld

Marburg – ca. 43 km

Auch Marburg hat eine wunderschöne Altstadt. Besonders die Oberstadt mit ihren vielen kleinen Geschäften und Kneipen ist einen Besuch wert. Hast du früher gern mit Polizeiautos gespielt? Dann schau doch mal im „1. Deutschen Polizeioldtimer Museum“ vorbei! Das 2003 eröffnete Museum beherbergt immerhin die größte Sammlung historischer Polizeifahrzeuge in Deutschland.

Kassel – ca. 100 km

Wer sagt eigentlich, dass sich ein Ausflug nach Kassel nur zur documenta lohnt? Der Bergpark Wilhelmshöhe, das Streetart-Projekt KolorCubes oder das Naturkundemuseum im Otteoneum sind auf jeden Fall einen Besuch wert! Kassel ist übrigens auch Sitz der Arbeitsgemeinschaft „Deutsche Märchenstraße“. Bei der „Deutschen Märchenstraße“ handelt es sich um eine 1975 „gegründete“ Ferienstraße, die sich über rund 600 Kilometer von Hanau bis nach Bremen schlängelt und durch ausgesuchte Orte bzw. Landschaften führt, die in irgendeinem Bezug zu Märchen steht. In Kassel haben die Gebrüder Grimm das Gymnasium besucht und ihre ersten Werke verfasst. Klar, dass es dazu auch ein Museum in Kassel gibt. 

Frankfurt a.M. – ca. 105 km

Lust auf Äppelwoi, Shopping und Wolkenkratzer? Dann auf nach Frankfurt! Nicht weniger als 14 Wolkenkratzer sorgen hier für eine imposante Skyline und haben der Stadt den Beinamen „Mainhattan“ verschafft. Die höchsten Gebäude sind der Europaturm (337,5 m), der Commerzbank Tower (259 m) und der Messeturm (256,5 m). Ein Tipp für Feinschmecker und Hobbyköche ist die Kleinmarkthalle – ein gelungenes Konzept zwischen traditioneller Marktatmosphäre und modernem Schmelztiegel internationaler Spezialitäten. Ganz in der Nähe der Einkaufsmeile „Zeil“ zwischen Hasengasse und Liebfrauenberg gelegen, präsentieren hier an 6 Tagen der Woche rund 60 Händler ihre frischen Lebensmitteln aller Art und aus aller Welt. Ob Handkäs mit Musik oder grüne Soße – probieren ist hier ausdrücklich erwünscht.

Foto: © TouristCenterAlsfeld

Übernachten in der Umgebung von Alsfeld

FKK Campingplatz / Alsfeld

  • Stellplatzgebühr inkl. 2 Personen ca. 20,00 € pro Tag (18 € mit DFK/INF Ausweis)
  • Stromversorgung  0,80 € / kWh oder pauschal 3,00 € pro Tag
  • Duschen sind inklusive
  • Hunde kostenlos 

Wohnmobilstellplatz am Erlenstadion / Alsfeld

  • Stellplatzgebühr 5,00 € pro Tag, keine Personenbeschränkung
  • (Ab-) Wasser 1,00 €
  • Strom: 0,50 €/kWh 
  • Sani Station „Holiday Clean“
  • Brötchenservice am Platz
  • Sitzmöglichkeiten

Campingplatz Seepark / Kirchheim (ca. 27 km) 

  • Stellplatz inkl. 2 Personen ab ca. 20,00 € pro Tag
  • Strom: 0,60 €/kWh 
  • Dusche pro 3 min 0,50 €
  • Haustiere pro Nacht 3,00 €

Romantik pur in Bacharach

Von Bacharach war bereits der französische Schriftsteller Victor Hugo begeistert! „Ich befinde mich in diesem Augenblick in einer der schönsten, angenehmsten und unbekanntesten alten Städte der Welt.“ schrieb er 1840 über das Städtchen. Mich wunderts nicht: Die schmalen Gassen mit gut erhaltenem Fachwerk und die großartige Lage machen den Ort, der sich wohl zu Recht selbst als „heimliche Hauptstadt der Rheinromantik“ bezeichnet, zu einem wirklich schönen Reiseziel.

Hast du Lust auf herrliche Wanderungen mit atemberaubenden Ausblicken: Dann auf zum „Rheinburgenweg“ und „Rheinsteig„. Einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es in Bacharach allerdings: Wohnmobilstellplätze haben hier, im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal, Seltenheitswert. Der nächste, den ich finden konnte, ist in Kamp-Bornhofen mit nur 5 Stellplätzen und ohne Ver- und Entsorgung. Drei Campingplätze in der Nähe liste ich dir hier auf und weitere Tipps findest du in unserem Artikel Camping am Oberrhein.

Foto: © Rhein-Nahe Touristik

Tipps für Ausflüge in der Umgebung von Bacharach

Rheintour – ca. 23 km bis Anleger Rüdesheim

Wie wäre es, wenn du mal das Fahrzeug wechselst und dich zur Abwechslung fahren lässt – zum Beispiel mit dem historischen Schaufelradschiff „Goethe“ ? 1913 in Dienst gestellt, ist das Schiff auch heute noch –  mehr als 100 Jahre später – ein echtes Highlight. Spätestens beim Betreten des Salons mit seiner originalgetreuen Art déco Ausstattung fühlt man sich zurückversetzt in die goldenen Zwanziger! Die „Goethe“ verkehrt von 1. Mai bis 3. Oktober täglich zwischen Rüdesheim und Koblenz. 

Bingen – ca. 16 km

Mit Kindern, aber auch ohne: Das Bingener Kulturufer mit Spielplatz, Open Air-Bühne, Park, Museum, Galerie und Gastronomie ist einen Ausflug wert. Die Erlebnisausstellung im ehemaligen Eisenbahnstellwerk oder der „Park am Mäuseturm“ mit Naturspielplatz, Weidenlabyrinth und großzügigen Liegewiesen steht dem in nichts nach. Nicht zu vergessen: DAS Bingener Wahrzeichen, der Mäuseturm. 

Hängeseilbrücke „Geierlay“ – ca. 45 km

Schwindelfrei solltest du sein! Die Hängeseilbrücke „Geierlay“ zwischen den Gemeinden Sosberg (Kreis Cochem-Zell) und Mörsdorf (Kreis Rhein-Hunsrück) ist 360 Meter lang und schwingt sich nach dem Vorbild Nepalesischer Hängeseilbrücken in 100 Metern Höhe von einem Brückenkopf zum anderen. Den Namen erhielt sie in einem ausgeschriebenen Wettbewerb; er bezeichnet die Gemarkung, über welche sie führt. Die Hängeseilbrücke ist seit April 2022 wieder 24/7 kostenfrei und ohne Einschränkungen zugänglich.

Foto: © Rhein-Nahe Touristik

Übernachten in der Umgebung von Bacharach

Camping Sonnenstrand / Bacharach

  • Stellplatz inkl. 2 Personen ab ca. 11,00 € pro Tag 
  • Hunde 1,00 €
  • Müllgebühr 0,50 €
  • Pauschalstrom pro Nacht 3,00 €
  • Benutzung der Duschen 1,00 €

Zelt- und Campingplatz an der Pfaffenheck / Erbach(ca. 13 km)

  • Stellplatz inkl. 2 Personen ca. 18,00 Euro
  • Hunde pro Tag 2,00 Euro
  • Strom 1,50 €/ kWh 

Campingplatz Schönburgblick / Oberwesel(ca. 6 km) 

  • Stellplatz inkl. 2 Personen ca. 22,00 Euro
  • Hunde 1,00 € pro Tag
  • Strom 0,70 €/ kWh oder pauschal 3,50 €/ Nacht

Gartenkunst in Nordkirchen

Eine der imposantesten Schlossanlagen Westfalens samt herrschaftlichem Park hat Nordkirchen den Beinamen „Westfälisches Versailles“ eingebracht. Besonderer Anziehungspunkt ist die nach Plänen des berühmten französischen Gartenkünstlers Duchêne rekonstruierte Venusinsel im nördlichen Teil des Schlossparks. 2022 ist ein ganz besonderes Jahr für Nordkirchen – die Schlossgemeinde feiert ihren 1000. Geburtstag mit Festen, Märkten, Konzerten und Ausstellungen.

Ein besonderer Höhepunkt ist die Ausstellung „Alltagsmenschen“ der beiden Künstlerinnen Christel und Laura Lechner, die bis Mitte Oktober an rund 15 verschiedenen Orten ausgestellt werden.

Foto: © Gemeinde Nordkirchen

Tipps für Ausflüge in der Umgebung von Nordkirchen

Münster – ca. 35 km

Klar, wer ins Münsterland reist, kommt an der Namensgeberin nicht vorbei. Die Universitätsstadt ist bekannt für ihre vielen Kirchen – und für schlechtes Wetter. „Entweder es läuten die Glocken oder es regnet in Münster.“, heißt es. Wobei letzteres wirklich ein Gerücht ist. Bei gutem Wetter lässt es sich in der Altstadt auf zahlreichen Plätzen und am Aasee wunderbar aushalten. Und wenn es wirklich mies läuft, dann gibt es immerhin noch den Allwetterzoo. 

Dülmen – ca. 25 km

Ponymädchen und Pferdejungs wissen es: Dülmen ist bekannt für seine Wildpferde! Die ca. 300 Pferde, die im Naturschutzgebiet Merfelder Bruch leben, sind die einzigen ihrer Art in ganz Europa. Jedes Jahr am letzten Samstag im Mai werden die einjährigen Hengste beim spektakulären Wildpferdefang aus der Herde heraus gefangen. In den Sommermonaten (März/April bis 1. November) ist die Wildpferdebahn an Wochenenden und Feiertagen bei gutem Wetter von 10.00 bis 18.00 Uhr für Besucher geöffnet.

Steverauen Olfen – ca. 13 km

Was für ein Paradies: Die Auen der Stever bei Olfen haben sich von landwirtschaftlich genutzten Flächen in einen traumhaften Naturraum gewandelt. Nach der Renaturierung des Flusses sind hier Heckrinder und Konikpferde zuhause. Ein echtes Highlight für Eselfans sind die wolligen Poitou-Esel und die Katalanische Großesel, die hier die Ufer beweiden.

Foto: © Münsterland e.V./Fölting

Übernachten in der Umgebung von Nordkirchen

Wohnmobilstellplatz Nordkirchen

  • Stellplatz (Personenzahl ohne Begrenzung) 12,00 € / Tag
  • 100% Ökostrom 0,55 € / kWh
  • Frischwasser (10 l) 0,10 €
  • Haustiere sind im Stellplatzpreis inbegriffen
  • W-LAN und Entsorgung ebenfalls im Preis inbegriffen

Campingplatz Große Heide / Olfen (ca. 10 km)

  • Stellplatz inkl. 2 Personen ca. 20,00 €/ Tag
  • inkl. Wasser und Abwasser  13,00€
  • Strom bis zu 3 Nächte pauschal 3,00 Euro pro Nacht. Ab 4. Tag 0,50 € / kWh

     Achtung: Hunde nur nach vorheriger Anfrage!

Seepark Ternscher See/ Selm (ca. 9 km)

  • Stellplatz inkl. 2 Erwachsene ab ca. 27,00 € / Nacht
  • Strom im Stellplatzpreis inklusive
  • Dusch- / Waschmarken 1,00 €
  • W-LAN ab 3,00 €/ Tag

Kuhschwanzbier in Tangermünde 

Schon mal Kuhschwanzbier getrunken? Wenn nicht, dann auf nach Tangermünde! Das Tangermünder Kuhschwanzbier ist so alt wie die Stadt selbst. Gebraut wurde hier früher in vielen Kellern; der Überlieferung nach gab es zeitweise mehr als 80 Brauereien in der Stadt. Das ursprünglich obergärige Schwarzbier wurde zu seiner Zeit wegen der sehr guten Qualität sogar bis nach Hamburg verkauft. Wer möchte, kann das Kuhschwanzbier heute bei einer Brauereibesichtigung verkosten.

Sehenswert in Tangermünde ist auch die recht vollständig erhaltene Burg Tangermünde. Im Stadtkern zwischen den alten Stadtmauern aus Backsteinen locken zahlreiche Fachwerkhäuser mit Restaurants und Kneipen. Und dann ist da natürlich noch die Elbe!

Tipps für Ausflüge in der Umgebung von Tangermünde

Stendal – ca. 12 km

In Stendal lassen sich mehr als 800 Jahre Stadtgeschichte bestaunen: In Form von klassischen Fachwerkhäusern und spannenden Kellergewölben. Auf dem Stendaler Marktplatz steht der drittgrößte Roland Deutschlands; das Rathaus beeindruckt mit Renaissancegiebeln. Hier kann auch die älteste profane Schnitzwand Deutschlands besichtigt werden. Einen weiteren Schatz beherbergt der Dom St. Nikolaus: 22 spätmittelalterliche Glasmalereifenster. 

Magdeburg – ca. 75 km

Egal, ob man die Architektur mag oder nicht – das Hundertwasserhaus in Magdeburg ist schon etwas Besonderes! Einen Ausflug in die Landeshauptstadt solltest du deshalb auf keinen Fall verpassen, wenn du schon einmal in der Gegend bist. Vier Hundertwasserhäuser gibt es in Deutschland und eins davon, die so genannte Grüne Zitadelle, steht hier unweit der Elbe. 

Elbaue Jerichow – ca. 13 km

Spießenten, Zwergschwäne, Kraniche, Goldregenpfeifer, Kiebitze – die Liste kann noch lange weitergeführt werden. Normalerweise halten sich in der Elbaue Jerichow, südwestlich von Tangermünde, gut 20.000 Wat-, Wasser- und Wiesenvögel auf. Zu Zeiten des Vogelzugs sind es noch viel mehr. Die Elbaue ist eine der am besten erhaltenen Flussauen im Gebiet der Mittleren Elbe. Der Fluss schlängelt sich naturbelassen und mit einigen Seitenarmen durchs Gebiet und überflutet regelmäßig die Auen. Deshalb haben die Flächen große Bedeutung als Brut-, Rast- und Überwinterungsgebiet und sind mit mehreren Beobachtungstürmen ein echtes Paradies für Vogelbeobachtungen. 

© Stadt Tangermünde/ Kathy Rekittke

Übernachten in der Umgebung von Tangermünde

Wohnmobilstellplatz Tangermünde 

  • Stellplatz 12,00 € / Nacht Bezahlung per Parkscheinautomat. 
  • Strom, Wasser, Entsorgung Grauwasser, Entsorgung Chemie-WC im Übernachtungspreis enthalten. Ganzjährig nutzbar.

Family Camping Kellerwiehl/ Bittkau (ca. 18 km)

  • Stellplatz inkl. bis zu 5 Personen ab 24,00 €/ Haustiere inbegriffen
  • Strom 4,00 € / Nacht
  • Mietbad (!) 1 Woche (z.B. Montag bis Sonntag) für 2 Personen 40,00 €

Touristenzentrum Zabakuck (ca. 35 km) 

  • Stellplatz ab ca. 11,50 € inkl. 2 Personen
  • Strom 5,00 € / Nacht
  • W-LAN kostenlos

Uhrenstadt Friedberg

Friedberg in Bayern gehört definitiv zu den Städten, die oft unterschätzt werden. Meist taucht die Stadt als Umgebungstipp für Augsburg-Besucher auf. Sehr zu Unrecht! Die historische Kleinstadt liegt an der Grenze von Bayern und Schwaben und hatte früher als Grenzstadt zum schwäbischen Augsburg eine große Bedeutung.

Weit bekannt war Friedberg im 17. und 18. Jahrhundert für seine Uhrmacherkunst. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts lebten und arbeiteten rund 80 Uhrmacher in der Stadt mit ihren 1.800 Einwohnern. Ihre einstigen Häuser sind heute mit Plaketten gekennzeichnet und lassen sich bei einer „Lauschtour“ entdecken. Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts gaben war die Zeit der Uhrmacher im wahrsten Sinne des Wortes abgelaufen. Heute hingegen finden sich Friedberger Uhren in allen bedeutenden Museen Europas und bringen in Auktionen Höchstpreise. Weitere Tipps zum Camping in Bayerisch-Schwaben findest du übrigens auch hier auf unserer Webseite. 

Foto: © Reinhold Ratzer

Tipps für Ausflüge in der Umgebung von Friedberg

Augsburg – ca. 8 km

Na klar, Augsburg liegt nebenan und ist ein echtes Muss! Hättest du gewusst, dass die Stadt eine der ältesten in Deutschland ist? In der Altstadt reihen sich Gebäude ganz unterschiedlicher Stilepochen aneinander: Mittelalterliche Zunfthäuser grenzen an den Dom Mariä Heimsuchung aus dem 11. Jahrhundert sowie die Basilika St. Ulrich und Afra mit ihrem Zwiebelturm. Die bekannten „Fuggerhäuser“ waren Residenz der wohlhabenden Kaufmannsfamilie Fugger. Die „Fuggerei“ dagegen ist die älteste noch bestehende Sozialsiedlung der Welt – eine Stadt in der Stadt mit 67 Häusern und 142 Wohnungen sowie einer eigenen Kirche.

Mandichosee – ca. 15 km 

Surfen, SUP-Yoga, Beachvolleyball oder einfach nur ein bisschen am Strand liegen: Am Mandichosee ist alles möglich. Der See ist eigentlich eine Staustufe des Lech zwischen Landsberg am Lech und Augsburg und liegt im Bereich der Gemeinde Merching. 

Mountainbiketrail „Westliche Wälder „– ca. 37 km

Du hast dein Mountainbike dabei? Dann nichts wie los zum Naturpark „Westliche Wälder“. Dieser bietet nämlich nicht nur zahlreiche Wege für Wanderer, Jogger und Spaziergänger, sondern hat auch zahlreiche Pfade und Trails für Mountainbiker. Als Einstieg empfehlen Ortskundige die Schlossgaststätte Wellenburg. Von dort aus geht es zunächst über eine Schotterstraße nach Norden, von der schon bald der erste Mountainbike-Trail abzweigt. Die Route führt über Anhausen, Oberschönefeld, Döpshofen und Burgwalden wieder zurück zur Schlossgaststätte. Insgesamt sind das circa 40 Kilometer Radspaß!

Foto: © Reinhold Ratzer

Übernachten in der Umgebung von Friedberg

Wohnmobilstellplätze Friedberg

Friedberg hat gleich 3 WoMo-Stellplätze. Die Adressen findest du auf der Webseite der Stadt; leider sind dort keine weiteren Infos wie z.B. Preise veröffentlicht. 

Campingplatz Bella Augusta/ Augsburg – ca. 12 km

  • Stellplatz inkl. 2 Personen ab ca. 22,00 € / Tag
  • Strom 4,50 € / Tag inkl. 3 kWh pro Tag
  • Haustiere 3,50 € / Tag

Lech Camping / Affing ca. 13 km

  • Stellplatz inkl. 2 Erwachsene ab ca. 23,00 € / Tag
  • W-LAN gratis 
  • Warmduschen kostenlos
  • Keine Berechnung von Müllgebühren

Titelbild: © PantherMediaSeller / Depositphotos.com

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen