Überspringen zu Hauptinhalt

Messe-Guide: Einsteiger-Tipps rund um den Caravan Salon Düsseldorf 2021

Bald ist es wieder soweit und die größte Campingmesse Europas – der Caravan Salon in Düsseldorf öffnet seine Tore. Gleichzeitig wird aus dem Parkplatz P1 der größte Wohnmobil-Stellplatz Europas. Vom 28. August bis zum 5. September 2021 kannst du in Düsseldorf wieder durch die Hallen stöbern und in Camping- und Reiseträumen schwelgen. Wenn du zum ersten Mal auf einer Messe bist, wird es dir so gehen wie uns im ersten Jahr: Blasen an den Füßen, Reizüberflutung und viel zu wenig Zeit!

Um dir das alles zu ersparen, haben wir einen kleinen „Ratgeber“ für Messe-Neulinge erstellt, der dir als Orientierungshilfe dienen soll.

Vorbereitungen

COVID-Vorschriften und Hygienekonzept

Auf der Messe gelten die „3G-Regeln“ – du musst also entweder vollständig geimpft, negativ getestet oder genesen sein, um Einlass zu erhalten. Folgende Zeitintervalle sind dabei einzuhalten:

  • Die Zweitimpfung (bzw. bei Johnson&Johnson die Einzeldosis): mindestens 14 Tage 
  • Der PCR- oder Antigentest: höchstens 48 Stunden 
  • Das positive PCR-Testergebnis bei Genesung: zwischen 28 Tagen und 6 Monaten

Die entsprechenden Nachweise musst du mitzuführen und am Eingang vorzeigen.  Am besten lädst du die Zertifikate in die CovPass-App oder die Corona-Warn-App hoch, dann läuft die Einlasskontrolle schneller und reibungsloser ab. 

Für den Check-in bei den gastronomischen Betrieben wird die Luca-App benötigt.

Außerdem ist das Tragen von FFP2- oder KN95/N95-Masken Pflicht, alternativ kannst du auch eine medizinische Maske verwenden. Alltagsmasken aus Stoff oder Visiere sind nicht gestattet!

An Eingängen und Hallenübergängen sowie in den Hallen und WC-Anlagen stehen Spender mit Desinfektionsmitteln bereit, an denen du dir regelmäßig die Hände desinfizieren solltest. Außerdem werden Oberflächen und Fahrzeuge durchgehend gereinigt. Für saubere Luft in den Hallen sorgen geöffnete Türen (wenn möglich) sowie leistungsstarke Frischluftanlagen.

Hier findest du das Hygienekonzept der Messe inkl. Schnelltestzentren-Verzeichnis für Düsseldorf. 

Tickets nur online 

Auch in diesem Jahr werden die Eintrittskarten nur online verkauft, um die maximale Besucherzahl (20.000 pro Tag) einhalten zu können. Es gibt, anders als in Nicht-Corona-Zeiten, keine Tageskasse.

Eine Tageskarte kostet 15 Euro, für Kinder, Schüler, Senioren oder Menschen mit Behinderung gelten Sonderpreise.

Bei der Tageskarte gilt das Ticket zusätzlich für die Anreise mit den Öffentlichen im Verkehrs- und Tarifverbund Rhein-Ruhr (VRR). Auf dieser Seite kannst du die Anfahrt zur Messe planen: Caravan Salon Anreise

Planen, was du alles sehen willst

Falls du nicht nur zum Bummeln hinfährst, sondern konkret nach etwas schauen oder dir Informationen einholen möchtest, solltest du deine „Aufträge“ unbedingt zuerst abarbeiten. Denn wenn du erstmal anfängst, neugierig durch die Hallen zu schlendern, wirst du von den vielen Eindrücken so überrollt, dass du am Ende gar nicht mehr weißt, warum du eigentlich hier bist…

Planungshilfen findest du auf der Homepage der Messe, unter anderem eine Ausstellerliste, einen Hallenplan, den du dir auch als pdf herunterladen kannst, sowie einen Messe-Organizer, in den du deine geplanten Aktiväten eintragen kannst. Auch die Caravan Salon App kann für die Orientierung während deines Besuchs sehr hilfreich sein.

Außerdem raten wir dir, genug Zeit mitzubringen. Es gibt wirklich so viel zu sehen, dass ein Tag für die meisten Besucher gar nicht ausreicht. Besser ist es, zwei oder vielleicht sogar drei Tage einzuplanen, damit du dich nicht so hetzen musst oder am Ende frustriert nach Hause gehst.

Bequeme Schuhe einpacken

An einem durchschnittlichen Messetag legen wir in der Regel zwischen 10 und 20 Kilometer zurück. Bei euch wird es (hoffentlich) etwas weniger sein, weil ihr (hoffentlich) nicht so viel von Halle 1 nach 5 nach 9 und retour müsst, aber trotzdem kommt auch bei Normalbesuchern so einiges zusammen. Lass also besser die High Heels und schicken Slipper im Schrank und zieh dir was Bequemes an – in dem Getümmel schaut euch eh keiner auf die Schuhe… 🙂

Anreise zur Messe

Du kannst entweder mit dem Pkw, der Bahn oder per ÖPNV zum Caravan Salon Düsseldorf anreisen (das Online-Messeticket gilt als kostenlose Fahrkarte für die Hin- und Rückfahrt mit den Verkehrsmitteln des VRR). Das Messegelände liegt verkehrsgünstig in der Nähe des Flughafens und ist auch parkplatztechnisch gut ausgestattet.

Hier gibt es Online-Parktickets.

Umweltzone

Das gesamte Düsseldorfer Stadtgebiet ist eine Umweltzone – das Messegelände liegt jedoch außerhalb der Verbotszone, sodass du dir bei der Anreise mit dem eigenen Auto oder Camper keine Gedanken machen musst.

Unterkunft

Wer sich von den kühleren Temperaturen nicht abhalten lässt, kann mit dem Camper anreisen und auf dem messeeigenen Stellplatz übernachten. Für 20 Euro pro Nacht ohne Strom residierst du direkt am Ort des Geschehens. Auch hier gelten die oben genannten 3G-Regeln und die allgemeinen Corona-Hygienevorschriften und du musst dein Stellplatzticket online buchen.

Auf dem Gelände ist soweit alles vorhanden, was du zum Campen brauchst – Toiletten, Duschen, Ver- und Entsorgungsstationen. Wenn du Lebensmittel benötigst oder Essen gehen möchtest, kannst du für die Fahrt in die Innenstadt oder auch Einkaufszentren unter anderem folgende Möglichkeiten:

Neben dem Stellplatz gibt es natürlich auch andere Möglichkeiten, in Düsseldorf und Umgebung zu nächtigen. Die Hotels meist schon frühzeitig ausgebucht und die Preise naturgemäß ziemlich saftig, alternativ kannst du dein Glück über Airbnb versuchen. 

Auf der Messe unterwegs

Schnäppchenjagd

Wie auf allen Messen gibt es auch auf dem Caravan Salon zahlreiche Angebote und Rabatte. Damit du aber nicht in einen unkontrollierten Kaufrausch verfällst (wir kennen genug Leute, die „nur mal schauen“ wollten und mit einem Wohnmobil nach Hause gefahren sind), solltest du vorher genau überlegen, was du wirklich brauchst, und die Preise bei verschiedenen Anbietern vergleichen. Nicht alles, was auf den ersten Blick verlockend aussieht, ist auch wirklich ein Schnäppchen…

Transport der Messe-Beute

Prospekte, Zubehör, Werbegeschenke – während einer Messe häufen sich Berge an Materialien an, die geschleppt werden wollen. Denk also dran, einen kleinen Trolley oder einen großen Rucksack mitzunehmen, damit du alles verstaut kriegst! 🙂

Tipp: Bei den Ausstellern Reimo und Fritz Berger konnte man sich in den letzten Jahren immer kleine praktische Klappwägelchen kaufen. Schau bei Bedarf einfach mal dort vorbei, ob es dieses Angebot noch immer gibt.

Barrierefreiheit

18 Hallen der Messe in Düsseldorf sind ebenerdig und so gut erreichbar. Für die oben gelegenen Ausstellungsräume gibt es Fahrstühle und in jeder Halle befinden sich behindertengerechte Sanitärräume.

Zur Barrierefreiheit nicht nur auf der Messe sondern auch auf dem Weg zur Messe gibt es auf der Seite der Messe jede Menge Informationen.

Essen und Trinken

Auf dem Messegelände sind mehrere Restaurants, Cafés und Essensstände angesiedelt, die überwiegend sehr leckere und sättigende Speisen und Getränke anbieten – allerdings auch zu entsprechenden Preisen. Nimm dir daher auf jeden Fall mindestens ein wenig Obst und eine Flasche Wasser mit, damit du dich tagsüber etwas stärken kannst.

Der Check-in erfolgt über die Luca-App.

Hunde

Vierbeiner sind auf dem Caravan Salon gerne gesehene Gäste, allerdings solltest du dich selbst ganz ehrlich fragen, ob dein Hund dem Stress gewachsen ist.

Immerhin rauschen trotz reduzierter Besucherzahl jeden Tag hunderte bis tausende Menschen an deinem Tier vorbei und Rückzugs- oder Pipi-Möglichkeiten sind sehr begrenzt. Das hält nicht jeder Vierbeiner aus. Und auch die langen Wege sind für manche Hunde einfach zu viel.

Überlege also, ob du nicht einen „Babysitter“ engagieren kannst oder nimm einen kleinen Wagen oder einen Hunderucksack mit, dann kann sich dein Vierbeiner zwischendurch auch mal ausruhen.

Noch Fragen?

Informationen zu weiteren Angeboten und Services (Internet, Geldautomaten, ärztliche Versorgung etc.) findest du im Service-ABC der Messe.

Titelbild: © Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Bin gespannt ob für mich als Rollstuhlfahrer geeignete Wohnmobile zu sehen sind….was es neues gibt.
    Grüße aus dem Norden

    1. Lieber Rainer, auch dieses Jahr ist wieder nichts dabei, was Rollstuhlfahrer:innen das Campen versüßen würde. Wir hoffen, dass dieses Thema jedoch endlich in den kommenden Jahren aufgegriffen wird. Liebe Grüße

  2. Sehr schön geschrieben…
    als langjähriger Messebesucher musste ich öfter schmunzeln bzw. lachen! Habe mich/uns an manchen Stellen wiedergefunden😂
    LG Renate+Dieter

  3. Halle 9 ist diese Jahr für mich und meine Frau interessant. Zelte, SAT und autark.
    Hier fehlt mir oben in eurer Partnerliste autarker.de.
    Ist die Partnerschaft gekündigt?
    Wo kann man euch am besten über den Weg laufen.
    Sind am 17. dort.
    Gruss Uwe

    1. Liebe Kerstin,
      dann wünschen wir euch viel Spaß und hoffe, euch vielleicht auch persönlich zu sehen 🙂

      Liebe Grüße!
      Nele (und natürlich das Zwiebelchen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen