Überspringen zu Hauptinhalt

Podcast: Oldtimer und alte Campingfahrzeuge – Experteninterview


Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du darüber etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision durch den Anbieter, für dich als Kunden wird es jedoch nicht teurer. Wir empfehlen nur Produkte, die wir gut finden. Durch deinen Kauf unterstützt du uns darin, weiterhin kostenlose Inhalte für dich zu produzieren - vielen Dank dafür!

In dieser Episode geben wir Tipps zum Kauf eines Oldtimer bzw. eines alten Campingfahrzeuges.

Unser Gast Jan Kuckertz ist selbst langjähriger Camper und Oldtimer-Liebhaber, aktuell fährt er mit einem alten Schätzchen von Hymer durch die Gegend, für den er kürzlich das H-Kennzeichen erhalten hat. Jan ist ausgebildete Fachkraft für Caravantechnik und hat sich nebenberuflich als Kleinunternehmer in diesem Bereich selbstständig gemacht. Mit Kucki´s Camper Garage hilft er Wohnmobil- und Wohnwagenbesitzern bei kleineren und größeren Installationen oder Wehwehchen. Ob neue Solaranlage, tropfender Wasserhahn oder Feuchtigkeitsschaden – wir können aus eigener Erfahrung sagen, dass Jan genau weiß, was er tut. Und das Beste daran: Man muss sich dafür noch nicht mal auf den Weg machen, denn Jan kommt vorbei und kümmert sich bei dir zu Hause oder auf dem Campingplatz um Reparaturen, Montage oder Service.

Wir haben ihm diese und viele weitere Fragen gestellt:

  • Wie verlief dein Weg zum H-Kennzeichen?
  • Was würdest du Leuten empfehlen, die ebenfalls ein H-Kennzeichen erhalten wollen – worauf muss man da achten?
  • Was sind die häufigsten Probleme bei Oldies?
  • Was sollte man beim Kauf eines Oldtimers oder eines älteren Fahrzeugs beachten?
  • Ist der Kauf eines alten Campers bzw. Oldtimers für handwerklich weniger begabten Menschen überhaupt sinnvoll?
  • Worin liegen die Vor- und Nachteile eines Oldtimers bzw. eines H-Kennzeichens?
  • Was muss man bei Reparaturen oder Umbauten wissen und beachten?
  • Wo kriegt man Ersatzteile her?
  • Kann man ein H-Kennzeichen auch wieder verlieren?
  • etc.

Grundausstattung für deine Werkzeugkiste

Material für Notreparaturen

  • Kabelbinder
  • Gewebeklebeband (auch Duct Tape, Panzertape) 50mm breit, z.B. von 50 Meter von 3M
  • Große Müllsäcke (eigen sich auch zum Abdecken von undichten Dachhauben)
  • Holz bzw. Blechschrauben-Set
  • Klebedichtmasse Kartusche, z.B. Sika
  • Dauerelastische Dichtmasse, z.B. von Dekaseal
  • Silikonentferner, z.B. als Spray von STC
  • Schlauchschellen 8-16mm, z.B. im 10er Set aus Edelstahl
  • Schlauchverbinder 10mm (am weitesten verbreitet), z.B. im Set mit I-, Y- und T-Verbindungen aus Kunststoff 
  • Ersatzpumpe/ Innentankpumpe
  • Schmiermittel z.B. das „Camper-Allheilmittel“ WD40
  • Ersatz-Leuchtmittel (auch für Basisfahrzeug)

Weiterführende Links

  • Oldtimer-Ratgeber DEKRA: https://www.dekra.de/media/dekra-ratgeber-oldtimer.pdf
  • Oldtimer-Sachverständige DEKRA: https://www.dekra.de/de/oldtimer-sachverstaendige/
  • Infos zum H-Kennzeichen TÜV: https://www.tuv.com/germany/de/oldtimer-gutachten-und-h-kennzeichen.html

Abonniere gerne unseren Podcast, damit du immer up-to-date bist. Das kostet dich nichts und wir freuen uns über jede:n neue:n Abonnent:in.

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen