Überspringen zu Hauptinhalt
Von den hohen Spritpreisen sind Camper besonders betroffen.

So kannst du auf deiner Campingtour Spritkosten sparen

Bei den derzeit hohen Spritpreisen fragst du dich bestimmt, wie du den Benzinverbrauch auf deiner Campingtour senken kannst. Mit einer vorausschauenden Fahrweise, frühem Hochschalten und dem richtigen Reifendruck nimmst du bereits Einfluss auf die Tankkosten

Viele Camper vergessen allerdings, dass der Spritverbrauch auch mit dem Gewicht des Fahrzeugs zusammenhängt. Je schwerer dein Wohnmobil oder Wohnwagen beladen ist, desto mehr Kraftstoff braucht es zur Fortbewegung. Das wiederum hat höhere Benzinkosten zur Folge. Der Mehrverbrauch bei einem zusätzlichen Gewicht von 100 kg wird auf 0,3 l pro 100 km geschätzt. Damit würdest du bei einer Strecke von 2000 km bei Verzicht auf 100 kg Ladung 6 l Sprit einsparen. 

0,3 l/ 100 km * 2000 km = 6 l 

Wähle idealerweise deine Kleidung so aus, dass du sie untereinander möglichst gut kombinieren kannst. Ein paar schlichte Basics, Jeans und Kapuzenjacken gehören auf jeden Fall an Bord, dazu funktionale Kleidung wie Regen- oder Windjacken und Wanderschuhe und ca. zehn Sets Unterwäsche. Unterwegs wird sich sicherlich die Möglichkeit zum Wäschewaschen ergeben. 

Zum Kochen reicht in der Regel eine Grundausstattung an jeweils ein bis zwei verschieden großen Töpfen und Pfannen, Grillzange und Pfannenwender. Außerdem gehören pro Person ein bis zwei Besteck- und Geschirrsätze sowie je zwei Tassen und Gläser ins Gepäck. Auch der Griff zu Küchenutensilien aus leichteren Materialien macht bereits einen großen Unterschied.  

Zusätzlich rate ich dir, wenn du nicht gerade monatelang durch die entlegenste Pampa reisen willst, dich auch in puncto Werkzeug und Zubehör nicht überauszustatten. Eine Grundausrüstung ist definitiv wichtig, aber die Schleifmaschine, der Schlagbohrer und eine dritte 11-kg-Gasflasche sind sicherlich für die meisten von uns auf Reisen verzichtbar. 

Minimalistisches und bewusstes Packen ist einfach umzusetzen, verringert den Verbrauch und spart Kosten.

Titelbild: © mariakray/ Depositphotos.com 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen