Überspringen zu Hauptinhalt
Campingplatz Sanitäranlagen WC Dusche

So macht Duschen auch auf Camping-Reisen Spaß


Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du darüber etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision durch den Anbieter, für dich als Kunden wird es jedoch nicht teurer. Wir empfehlen nur Produkte, die wir gut finden. Durch deinen Kauf unterstützt du uns darin, weiterhin kostenlose Inhalte für dich zu produzieren - vielen Dank dafür!

Wenn du nicht gerade ein vollausgestattetes Bad in deinem Fahrzeug hast, bist du wahrscheinlich auf die gemeinschaftlichen Sanitäranlagen auf dem Campingplatz angewiesen. Dabei ist Rücksicht gefragt. Haarbüschel im Abfluss, Matsch auf dem Duschboden, Schleifspuren in der Toilette – wer mit anderen Menschen die Sanitäranlagen teilt, weiß, dass nicht immer die hygienischsten Zustände herrschen. Daher ist es ratsam, sich ein kleines Set für den Besuch der Sanitäranlagen zusammenzustellen.

FlipFlops oder Schlappen

Barfuß die öffentlichen Sanitäranlagen zu betreten, kann ziemlich unangenehm und unhygienisch sein. Daher solltest du beim Camping immer FlipFlops oder Badeschlappen im Gepäck haben. Idealerweise sind diese aus Gummi oder Kunststoff, damit sie kein Wasser aufnehmen und schnell trocknen. Schaumstoff eignet sich als Material aus diesem Grund eher weniger.

Kulturbeutel zum Aufhängen

Unverzichtbar ist auch ein Kulturbeutel zum Aufhängen, in dem du deine Hygiene- und Pflegeprodukte verstauen kannst. Zum einen erleichterst du dir damit den Weg zur Dusche, zum anderen fehlen in den meisten Gemeinschaftsduschen vernünftige Ablagen.

Und wenn es sie doch gibt, möchtest du vielleicht nicht, dass deine Produkte damit in Berührung kommen. Zur Sicherheit kannst du in deinen Kulturbeutel auch einen Haken mit Saugnapf einpacken – so bist du auch bestens vorbereitet, wenn es keine Aufhängemöglichkeiten gibt.

Seifensäckchen

Wenn du feste Seife, Duschpflege oder Shampoo verwendest, sind Seifensäckchen zu empfehlen. Diese sorgen dafür, dass die Seife länger hält. Zusätzlich kann die Seife nach der Verwendung einfach aufgehängt werden und dadurch besser trocknen.

Die Nutzung von fester Duschpflege und Shampoo ist nachhaltig und umweltfreundlich, denn meist werden sie plastikfrei in Papier verpackt. Auch sind viele Produkte biologisch abbaubar.

Nassmatten

Um ein Ausrutschen in der Dusche zu vermeiden, kannst du zusätzlich eine Duschmatte verwenden. Dadurch wird außerdem der Besuch der Sanitäranlagen noch hygienischer. Viele Rutschmatten sind sogar für die Waschmaschine geeignet.

Wenn du zum Duschen eine mobile Außendusche verwendest, könnte eine feste Duschunterlage von Vorteil sein. Sie verhindert, dass du nach wenigen Minuten auf matschigem Boden stehst.

Titelbild: © Steppeland/ depositphotos.com

Letzte Aktualisierung am 10.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen