Überspringen zu Hauptinhalt
Mit Vakuumbeuteln oder Kompressionstaschen kannst du viel Platz in deinem Gepäck sparen.

So optimierst du dein Gepäck auf Reisen


Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du darüber etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision durch den Anbieter, für dich als Kunden wird es jedoch nicht teurer. Wir empfehlen nur Produkte, die wir gut finden. Durch deinen Kauf unterstützt du uns darin, weiterhin kostenlose Inhalte für dich zu produzieren - vielen Dank dafür!

Bevor die Campingreise losgehen kann, muss erst mal das ganze Gepäck im Camper verstaut werden. Dabei ist es wichtig, möglichst platzsparend zu packen und den begrenzten Stauraum effizient zu nutzen. Hilfreich ist daher die Nutzung von Vakuumbeuteln und Packtaschen.

Vakuumbeutel, auch Kompressionsbeutel genannt, sind mit einem luftdichten Verschluss versehen. Nach Befüllen des Beutels kann über ein Ventil die Luft entweichen. Wie die Luft letztendlich entweicht, hängt von dem Modell ab.

So gibt es Vakuumbeutel, bei denen mit einem Staubsauger die Luft abgesaugt wird, andere funktionieren mit elektrischer Pumpe oder manuell mit einer Handpumpe. Für Reisen eignet sich vor allem die Variante, bei der die Luft durch Einrollen herausbefördert wird.

Die Verwendung von Vakuumbeuteln spart Platz und bietet noch weitere Vorteile. Die Bekleidung ist in Kompressionsbeuteln vor Feuchtigkeit, Staub und Motten geschützt. Auch Gerüche setzen sich nicht fest. Zusätzlich sorgt das Verstauen in Vakuumtaschen für Ordnung.

Neben den durchsichtigen Vakuumbeuteln aus Kunststoff gibt es auch Kompressionstaschen aus Stoff. Hier entsteht zwar kein Vakuum im Tascheninneren, allerdings kann mithilfe von Reißverschlüssen das Volumen komprimiert werden. Dadurch wird auch bereits Platz gespart. Packtaschen eignen sich hervorragend zum Sortieren und Ordnen von Kleidung.

Titelbild: © vershinin.photo/ depositphotos.com

Letzte Aktualisierung am 4.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen