Überspringen zu Hauptinhalt
Verkehrsregeln Deutschland

Verkehrsregeln in Deutschland: Tempolimits, Maut & Besonderheiten für Autofahrer und Camper

Selbst wenn du täglich im Auto unterwegs bist, kennst du dich mit den wichtigsten Verkehrsregeln in Deutschland aus? Vor allem, wenn du aus Österreich, der Schweiz oder anderen Nachbarländern kommst, ist dieser Beitrag genau der richtige für dich und du wirst noch die ein oder andere wichtige Info finden. Im Folgenden gebe ich dir einen Einblick, welche Höchstgeschwindigkeiten es in Deutschland gibt, was zum Pflichtinventar zählt und wie das mit der Maut geregelt ist – selbstverständlich beziehe ich auch Wohnwagen und Wohnmobile mit ein.

Höchstgeschwindigkeit in Deutschland

Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind ein wichtiger Teil der Verkehrsregeln in Deutschland. Aber wie schnell darf ich denn in Deutschland eigentlich fahren? Bei Nichtbeachtung des Tempolimits kann es in Deutschland schnell teuer werden. Hier findest du eine Übersicht:

Tempolimit in Deutschland für Autos und Wohnmobile bis 3,5 t

  • Innerorts 50 km/h
  • Außerorts 100 km/h
  • Schnellstraßen: 120 km/h
  • Autobahnen: 130 km/h als empfohlene Richtgeschwindigkeit

Auch wenn es auf den deutschen Autobahnen vielerorts keine Höchstgeschwindigkeiten gibt, solltest du immer mit Bedacht fahren und die Geschwindigkeit an die Witterungsverhältnisse anpassen. Sicherheit geht vor!

Höchstgeschwindigkeit in Deutschland für Wohnmobile über 3,5 t bis 7,5 t

  • Innerorts 50 km/h
  • Außerorts 80 km/h
  • Schnellstraßen: 80 km/h
  • Autobahnen: 100 km/h

Tempolimit in Deutschland für Wohnwagen-Gespann mit Anhänger

  • Innerorts 50 km/h
  • Außerorts 80 km/h
  • Schnellstraßen: 80 km/h
    100 km/h für Gespanne mit Zugfahrzeug bis 3,5 t zGG mit 100er Zulassung
  • Autobahnen: 80 km/h
    100 km/h für Gespanne mit Zugfahrzeug bis 3,5 t zGG mit 100er Zulassung

Parken in Deutschland

Nicht nur beim Fahren, sondern auch beim Halten und Parken gibt es in Deutschland besondere Regelungen. Die wichtigsten stelle ich dir hier vor.

▶▶ Gut zu wissen vorweg: Halten bedeutet in Deutschland eine Zeit von maximal 3 Minuten. Ab 4 Minuten parkst du.

  • Parken auf Geh- und Radwegen ist verboten. Die Regelung gilt auch, wenn nur zwei Räder auf dem Weg stehen und genug Platz bleibt. Ausnahmen gibt es nur, wenn eine entsprechende Beschilderung dies anzeigt.
  • In zweiter Reihe zu parken, ist verboten.
  • Parkverbot gilt ebenfalls bei abgesenkten Bürgersteigen.
  • Unter einigen Parkschildern steht werktags, hiermit ist Montag bis Samstag gemeint, an Sonn- und Feiertagen gelten diese Regeln nicht.
  • Parken entgegen der Fahrtrichtung ist i.d.R. verboten, Ausnahmen gelten nur in Einbahnstraßen oder wenn auf der rechten Seite Bahnschienen verlaufen.
  • 5 Meter vor und hinter Kreuzungen gilt ein Halte- und Parkverbot.
  • Halte- und Parkverbot gilt ebenfalls auf Fußgänger- und Bahnüberwegen sowie Bahnhaltestellen.
  • Parkverbot vor Grundstücksein- und -ausfahrten.

▶▶ Wichtig zu wissen für Wohnwagenfahrer: Ein Wohnwagen darf ohne Zugfahrzeug nicht länger als zwei Wochen auf einer öffentlichen Stelle geparkt werden. Ausnahme sind entsprechend gekennzeichnete Plätze.

Maut in Deutschland

In Deutschland gibt es bisher keine generelle Mautpflicht. Mautpflichtig sind lediglich Fahrzeuge und Kombinationen ab 7,5 t, welche ausschließlich für den Güterverkehr bestimmt sind. Für die Durchfahrt von dem ein oder anderen Tunnel kann es eine Mautplicht in Deutschland geben. Hierzu zählen z.B. der Herrentunnel oder der Warnowtunnel. Die Höhe der Mautkosten ist hier von der Fahrzeugart und -höhe abhängig. Auch private Fahrzeuge über 7,5 t sind von der Maut befreit.

Abmessungen der Fahrzeuggröße

In Deutschland gilt eine maximale Breite von 2,55 Metern für Anhänger/Wohnwagen (mit Ladung) und eine maximale Länge von 12 Metern (inklusive Deichsel). Das Gespann darf eine maximale Länge von 18 Metern nicht überschreiten. Mit überhängender Ladung darf eine Gesamtlänge von 20,75 Metern nicht überschritten werden. Ausnahmen sind nur nach Genehmigung möglich.

Promillegrenze Deutschland

In Deutschland herrscht eine Promillegrenze von 0,5. Für Fahranfänger – vor dem 21. Lebensjahr bzw. für ältere Fahranfänger gilt während der Probezeit ein absolutes Alkoholverbot. Eine Nichteinhaltung wird mit mindestens 250 Euro und einem Punkt in Flensburg geahndet, kann aber je nach Verstoß auch deutlich teurer werden und bis zum Fahrverbot führen.

Warnwesten in Deutschland

In Deutschland gilt eine Warnwestenpflicht. In jedem Fahrzeug muss eine Warnweste mitgeführt werden – unabhängig davon, wie viele Personen mitfahren. Empfohlen wird jedoch eine Warnweste pro Insasse. Die Warnwesten in Deutschland müssen nicht gelb sein, auch die Farben orange und rot sind erlaubt, sofern sie der DIN- bzw. EN-Norm entsprechen.

Auch ein Erste-Hilfe-Koffer sowie ein Warndreieck müssen in Deutschland im Fahrzeug mitgeführt werden. Bei Fehlen des Pflichtinventars kann ein Verwarnungsgeld fällig werden.

Die Mitnahme von einem Feuerlöscher, Ersatzglühbirnen oder Ersatzreifen sind nicht vorgeschrieben.

Warnwesten Auto,Gobesty Warnweste Sicherheitsweste,360...
Warnwesten Auto,Gobesty Warnweste Sicherheitsweste,360 Grad Gut Sichtbar Reflektierende Warnschutzweste für Auto KFZ Fahrrad Motorrad mit Hohem Risiko,Waschbar,100% Polyester,EN 471 Neongelb,4 Stück
9,99 EUR
 
 
Stand der Daten: 28.01.2021 10:09
Michelin 92402 Warndreieck ECE, Kunststoffköcher zur...
Michelin 92402 Warndreieck ECE, Kunststoffköcher zur Aufbewahrung
7,80 EUR
 
 
-
Stand der Daten: 27.01.2021 21:45
KALFF 23503 Auto Verbandskasten Kompakt Din 13164, Kfz...
KALFF 23503 Auto Verbandskasten Kompakt Din 13164, Kfz Erste Hilfe Set, Box für Kofferraum, Notfall Zubehör für Pkw, Motorrad, Schwarz
6,99 EUR
8,99 EUR 
Rabatt: 2,00 EUR 
Stand der Daten: 27.01.2021 21:45

Umweltzonen in Deutschland

In vielen deutschen Innenstädten gibt es Umweltzonen, diese gelten auch für ausländische Fahrzeuge. In den Umweltzonen dürfen nur Fahrzeuge fahren, die bestimmte Abgasstandards einhalten. PKW, LKW und Wohnmobile müssen mit entsprechenden Plaketten an der Windschutzscheibe gekennzeichnet sein. In Deutschland gibt es vier Schadstoffgruppen. Vereinfacht lässt sich sagen: Je geringer die Feinstaubemission ist, desto höher die Schadstoffgruppe. Die Plaketten sind in die Ampelfarben eingeteilt. Unter den Schildern der Umweltzone ist angegeben, mit welchen Plaketten in der Zone gefahren werden darf. Die grüne Plakette gilt stets als Freifahrtschein in Deutschen Innenstädten. Hiermit dürfen alle Umweltzonen befahren werden. Gelbe und rote Plaketten nur, wenn dieses angezeigt ist. Die Plaketten haben eine lebenslange Gültigkeit, sofern sie noch lesbar sind.

Eine genaue Anleitung im Bezug der Feinstaub-Plaketten findest du hier.

▶▶ Gut zu wissen: Ausnahmegenehmigungen für einzelne Fahrzeuge sind möglich. Nur wenn eine solche Genehmigung vorliegt, dürfen Fahrzeuge ohne Umweltplakette in den Umweltzonen fahren.

Sommerreifen, Winterreifen und Schneeketten in Deutschland

  • In Deutschland gibt es eine situative Winterreifenpflicht. Das bedeutet, dass Winterreifen nur Pflicht sind, wenn es winterliche Straßenverhältnisse gibt. Empfohlen werden sie von Oktober bis April.
  • Die Nutzung von Schneeketten ist in Deutschland erlaubt, sofern die Straße mit Schnee oder Eis bedeckt ist. Im Pflichtfall gibt eine Beschilderung (weißer Reifen mit Schneekette auf blauem Grund) an, dass Schneeketten genutzt werden müssen.
  • Spikes sind verboten und dürfen in Deutschland nicht genutzt werden. Wenige Ausnahmen gibt es in der Alpenregion, an der Grenze zu Österreich.
  • Die Fahrzeug-Reifen müssen mindestens eine Profiltiefe von 1,6 mm haben. Für Winter- und Ganzjahresreifen gibt es zwar keine gesonderte Empfehlung, jedoch wird hier eine Profiltiefe von 4 mm empfohlen.
  • Die Vorschriften gelten auch für Fahrzeuge, die im Ausland zugelassen sind.

Notrufnummern in Deutschland

Es ist immer gut, wenn man sie nicht braucht. Jedoch für den Notfall gut zu wissen.

Notrufnummern in Deutschland: Einheitliche Notfallnummer: 112 Polizei: 110 Feuerwehr: 112 Rettungswagen: 112 ▶ vom Handy: Vorwahl von Deutschland 0049 + Notrufnummer ADAC Pannenhilfe: 089 20 20 4000

Fahren mit Kindern in Deutschland

Kinder unter 12 Jahre bzw. bis 1,50 Meter müssen in einem Kindersitz transportiert werden, der dem Gewicht und der Körpergröße entspricht. In Deutschland ist nicht geregelt, wo Kindersitze angebracht sein müssen. Einzig bei einem eingeschalteten Beifahrerairbag darf das Kind nicht in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz vorne sitzen.

Sonstige Verkehrsregeln in Deutschland

  • In Deutschland herrscht Anschnallpflicht.
  • Handy am Ohr ist während des Fahrens für den Fahrer verboten. Freisprechanlagen sind erlaubt.
  • Die Verwendung von Radarwarngeräten ist verboten. Das Mitführen ist nur erlaubt, wenn es nicht betriebsbereit ist.
  • Es gilt die Rechts-vor-Links Regelung, sofern keine Verkehrszeichen oder Ampeln vorhanden sind.
  • Bisher gibt es keine Tagfahrlichtpflicht.
  • Es besteht keine Pflicht, Nebelschlussleuchten einzuschalten. Jedoch darfst du sie nur einschalten, wenn durch Nebel die Sichtweite weniger als 50 Meter beträgt.

Ich hoffe, diese Übersicht mit Verkehrsregeln in Deutschland erleichtert dir das zukünftige Fahren im Land oder sensibilisiert dich mal wieder auf die ein oder andere Verkehrsregel. Wie du siehst, gelten in Deutschland im Großen und Ganzen sehr ähnliche Regelungen im Straßenverkehr wie in ganz Europa, dennoch ist die ein oder andere Info zum Fahren und zur Sicherheit sicher interessant zu wissen. Ich wünsche dir ein gutes und sicheres Wohnmobil- oder Autofahren in Deutschland.

Alle Informationen sind Stand Oktober 2020.

Titelbild: (c) Tanja Klose

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen