Überspringen zu Hauptinhalt
Wohnmobil Dinner

Wohnmobil-Dinner: Ein Trend, der aus der Not entstand

Mahlzeiten „to-go“ im Restaurant oder Imbiss um die Ecke zu Fuß abzuholen, ist nichts Neues, aufgrund der aktuellen Situation erfreut sich auch das Wohnmobil-Dinner bei Campingfans immer größerer Beliebtheit. Teilnehmende Gastronomen ermöglichen so das Essengehen in Zeiten von Corona mehr als kreativ: Geburtstagsdinner, Candle-Light-Dinner im Wohnmobil oder ein mehr gängiges Menü zum Hochzeitstag – alles ist möglich. Bis auf die Übernachtung, die ist beim Camping-Dinner nicht erlaubt.

Wie funktioniert das Wohnmobil-Dinner?

Das Dinner im WoMo funktioniert ganz simpel: Du reist mit deinem Camper an, suchst dir einen Stellplatz vor einem der teilnehmenden Lokale und lässt dir dein Essen vor die Wohnmobiltür liefern. Erkundige dich beim Gastwirt, ob du einen Stellplatz reservieren oder deine Bestellung vorab aufgeben musst.

  • Das Menü wird dir auf dem Parkplatz an deinem Wohnmobil serviert, du musst es anschließend nur noch auftischen.
  • Im Gegensatz zum Take-away wird dein Essen nicht kalt und die Speisen werden meist auf Porzellangeschirr serviert.
  • So entsteht kein zusätzlicher (Plastik-)Müll und den Abwasch brauchst du auch nicht selbst zu erledigen.
  • Für das passende Restaurant-Flair in deinem Wohnmobil bist du meistens selbst verantwortlich.
  • Mit einer Tischdecke, passender Dekoration und Beleuchtung kannst du dein WoMo gemütlich einrichten.
  • Wenn dein Camper oder Gespann nicht autark ist, erfragst du am besten vorher, ob eine Stromversorgung verfügbar ist.
  • Einige Gastronomen stellen auch kostenfreies WLAN während des Dinners zur Verfügung.
  • Dinner im Wohnmobil ist ein hervorragendes Konzept, um auch während der Corona-Pandemie essen gehen zu können.

Foto: © Bettina Seitz

Nachteile beim Dinner im Wohnmobil

  • Einziges Manko: So lange das Beherbergungsverbot gilt, sind Übernachtungen nach dem Dinner im Wohnmobil nicht erlaubt.
  • Auch die Auswahl der Speisen kann eingeschränkt oder an gewisse Vorgaben geknüpft sein.
  • Die meisten Restaurants haben eine spezielle Speisekarte für das Dinner im Wohnmobil vorbereitet oder verlangen, dass du gleich ein mehr gängiges Menü bestellst.
  • Einige Lokale halten lediglich Gerichte von der Abholkarte bereit.

Wenn dein Lieblingsrestaurant das Wohnmobil-Dinner anbietet, erfragst du daher am besten telefonisch, ob dein Wunschgericht auch beim Camping-Dinner serviert wird.

WoMo-Dinner mit dem Wohnwagen?

Grundsätzlich ist das Dinner im eigenen Gefährt auch mit dem Wohnwagen möglich. Wenn du mit einem Gespann zum WoMo-Dinner anreisen möchtest, solltest du vorab klären, ob das möglich ist. Restaurants und Gaststätten mit begrenzten Parkmöglichkeiten bieten das Dinner im Wohnwagen nicht an, da du dort nicht gut rangieren kannst.

Wohnmobil-Dinner in Neumünster

Die Kochschule Neumünster war eine der ersten Lokale, die das Wohnmobil-Dinner bekannt gemacht haben. Die Inhaberin Bettina Seitz sagt, dass das Dinner im Wohnmobil große Herausforderungen an Küche, Service und Logistik birgt. „Unser Anspruch ist, dass der Gast im Wohnmobil einen heißen, schmackhaften Augen- und Gaumenschmaus gereicht bekommt.“ Damit das gelingt, werden den Gästen beim Wohnmobil-Dinner in Neumünster sogar Tischwäsche, Dekoration, Besteck und Gläser gereicht.

„… die Kunst des Service ist, dass die mit Liebe angerichteten Speisen auch heil beim Gast ankommen. Gar nicht so einfach! Viele Kilometer werden hier jeden Tag gelaufen, Arme und Beine sind mittlerweile bestens trainiert.“ Dafür bekommt Bettina Seitz zahlreiche positive Rückmeldungen ihrer begeisterten Gäste. In der Kochschule Neumünster wurden schon Menüs zum Hochzeitstag serviert, es wurden Geburtstage und Silvester gefeiert. Sogar eine Hochzeitstorte wurde in Neumünster bereits im Wohnmobil gereicht.

Fotos: © Bettina Seitz

Tipps und Regeln für das Wohnmobil-Dinner im Überblick

Damit dein Wohnmobil-Dinner ein Erfolg wird, solltest du dich unbedingt an die aktuellen Regelungen und Beschränkungen während der Corona-Pandemie halten. Bedenke, dass in den einzelnen Bundesländern unterschiedliche Regelungen gelten, vor allem was den nächtlichen Ausgang betrifft. Plane daher genügend Zeit für die Rückfahrt ein.

So wird dein Dinner im Wohnmobil ein Erfolg und du kannst einen angenehmen Abend genießen:

  • Erfrage die Rahmenbedingungen beim Wirt telefonisch vorab.
  • Melde dich rechtzeitig zum WoMo-Dinner an.
  • Verzichte auf eine Übernachtung vor Ort.
  • Nach dem Essen musst du den Parkplatz wieder verlassen.
  • Halte die aktuellen Regelungen bezüglich des Treffens von mehreren Personen/Haushalten ein, sie gelten auch für das Dinner im eigenen Wohnmobil.
  • Informiere dich über die regionalen Corona-Bestimmungen.

Dein Lieblingsrestaurant bietet kein Camping-Dinner an? Eine Übersicht der teilnehmenden Gastwirte findest du hier. Fragen zum Wohnmobil-Dinner kannst du zum Beispiel in der Facebook-Gruppe für das WoMo-Dinner stellen, dort tauschen sich bereits über 30.000 Mitglieder zum Essengehen während Corona aus.

Titelbild: © Bettina Seitz

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen