skip to Main Content
10 Camping-Tipps nicht nur für Einsteiger

10 Camping-Tipps nicht nur für Einsteiger

2020 ist das Jahr der Camping-Einsteiger, nie war diese Urlaubsform so beliebt wie zu Zeiten der Corona-Krise. Nachvollziehbar, schließlich hat man sein Hotelzimmer quasi immer dabei, die Abstände zum Nachbarn sind durch die Parzellengröße von alleine geregelt und die Gefahr, sich beim Anstehen am Buffet anzustecken, gibt es schlichtweg nicht.

Du möchtest diesen Sommer zum ersten Mal mit dem Camper Richtung Urlaub durchstarten? Dann haben wir hier für dich die besten Tipps für einen entspannten Urlaub:

1. Vor der Reise mit dem Wohnmobil zuerst Führerscheinklasse überprüfen

Du willst mit Partner, drei Kindern und Hund losdüsen, deinen Führerschein der Klasse B hast du aber nach 1999 gemacht? Dann wirst du umplanen müssen, denn das zulässige Gesamtgewicht, mit dem du unterwegs sein darfst, liegt bei 3,5 Tonnen. Damit du mit deinem Führerschein keine bösen Überraschungen erlebst, solltest du dir die Infos in diesen beiden Artikeln genau ansehen:

2. Wohnmobil oder Wohnwagen mieten

Wenn Geld für dich eine untergeordnete Rolle spielt, weil du so viel davon hast und dir direkt einen eigenen Camper gekauft hast – Glückwunsch! Für die meisten Einsteiger wird es jedoch mehr Sinn machen, erstmal ein Fahrzeug zu mieten. Gerade um herauszufinden, welches Fahrzeug für dich passt. Hierfür gibt es zahlreiche Möglichkeiten: Ganz klassisch bei ortsansässigen Händlern oder Vermietern oder im Internet – entweder auf einer Buchungsplattform für Privatfahrzeuge (z.B. ShareACamperCampandaYescapa oder PaulCamper) oder für gewerbliche Mietfahrzeuge (z.B. DRM Deutsche Reisemobil VermietungMcRent und viele andere).

Wichtig ist, dass die Anbieter eine breite Auswahl an Fahrzeugen und Modellen, sehr guten Service und ein umfassendes Sicherheitspaket bieten. Mehr dazu in unserem Artikel zum Thema Wohnmobil mieten.

3. Das Richtige einpacken

Klamotten, Kulturbeutel und Bücher – das ist so in etwa der Kofferinhalt eines Pauschaltouristen. Das ist beim Campingurlaub gerade mal ein Punkt unter vielen auf der Checkliste. Wenn du einen Camper mietest, dürften zwar Basics wie Gasflaschen, Werkzeug und vielleicht sogar ein paar Campingstühle nebst Tisch an Bord sein. Dennoch musst du vom Bettzeug, über das Nudel-Sieb bis hin zum Toilettenpapier an vieles denken. Als kleine Unterstützung, haben wir eine Checkliste zur Erstausstattung für dich erstellt.

4. Den Wohnwagen richtig beladen

Auch wenn gerade Anfänger oft Scheu davor haben: Das Fahren im Gespann ist kein Hexenwerk und lässt sich ganz entspannt bewerkstelligen – wenn du dir einige Sicherheitsaspekte zu Herzen nimmst. Ein wichtiger Punkt dabei ist die richtige Beladung des Wohnwagens. Denn wer hier unvorsichtig ist, riskiert Schlingerfahrten und im schlimmsten Fall schwere Unfälle.

Wir haben dir eine Übersicht erstellt, auf welche Punkte du zu deiner eigenen Sicherheit unbedingt achten solltest. In diesem Artikel erfährst du, was beim Wohnwagen-Beladen besonders wichtig ist.

5. Campingplatz finden

Tolle Campingplätze gibt es in Deutschland und ganz Europa wie Sand am Meer: Von einfach bis luxuriös, von klein bis riesig, von ruhig bis aktiv und von naturnah bis topmodern. Du bist mit deinen Kindern und/oder deinem Hund unterwegs? Auch hier gibt es tolle Angebote. Doch wie finde ich einen Platz, der wirklich zu mir passt? Diese Frage bekommen wir gerade von Camping-Anfängern immer wieder gestellt. Deshalb haben wir mal alles gesammelt, was aus unserer Erfahrung heraus wichtig sein könnte, und hoffen, dass dir die Auswahl dann etwas leichter fällt. Hier zeigen wir dir, wie du den für dich besten Campingplatz findest.

6. Leben auf dem Campingplatz

Das erste Mal auf einem Campingplatz Urlaub zu machen, ist aufregend und nicht ohne Tücken. Damit du keine Überraschungen erlebst, erfährst du in unserem Campingplatz 1×1, was dich erwartet – von der Reservierung bis zur richtigen Entsorgung.

7.  Freistehen – Nicht überall gerne gesehen

Wildcamping oder Freistehen ist die wohl freieste Form, Land und Natur zu genießen. Doch auch hierbei gibt es Beschränkungen und Regularien. Manche davon sind klar definiert, andere wiederum gelten als stumme Wegweiser der Selbstverständlichkeit. Was du zum Campen in der Wildnis brauchst? Verhältnismäßig wenig Ausrüstung, aber viel Verstand. Wir haben uns mit Wildcamping kritisch auseinander gesetzt.

8. Essen im Campingurlaub

Ja, die ungeliebte Schlange am Buffett entfällt, aber was kommt stattdessen im Campingurlaub zu essen auf den Tisch? Wie wär`s mit „Ziegenkäse-Burger mit Karamell-Zwiebeln“ oder „Dorschfilets mit Kartoffelspalten“ und zum Frühstück Bananenpfannkuchen und einen Haferflocken-Dattel-Shake? Hier kannst du dir unser kostenloses E-Book „Camping-Rezepte. Einfach und lecker“ herunterladen. Ob Fleisch oder Fisch, vegetarisch oder vegan, süß oder herzhaft – die bunte Auswahl an Gerichten kannst du auf deiner Reise ganz entspannt und einfach zubereiten.

9. Coole Camping-Gadgets

Camper sind ein bisschen verrückt. Das ist kein Geheimnis und fällt dir vielleicht auf, wenn du dich auf manchen Campingplätzen zwischen Jägerzäunen, Gartenzwergen und der umfangreichen Platzordnung kaum noch zurecht findest – oder du dich im anderen Extrem bei Regenwetter in einem kleinen, undichten Zelt wiederfindest und das als die große Freiheit empfindest. Bei der Vorbereitung deines ersten Trips wirst du dich womöglich in einem Campingzubehör-Laden wiederfinden und dort Dinge entdecken, von deren Existenz, geschweige denn deren Nutzen, du nie zuvor gehört hast. Einige dieser ausgefallenen Gadgets stellen wir dir hier vor. Passende Camping-Schnäppchen findest du hier.

10. Entspannt campen mit Corona

Zum guten Schluss hier noch einmal der Hinweis: Auch beim Camping-Urlaub läuft dieses Jahr alles etwas anders als normal. Das beginnt dabei, dass ihr dringend reservieren solltet. Die meisten Campingplätze dürfen nur zu 50% belegt werden. Zusammen mit dem diesjährigen Camping-Boom hat das vielerorts ausgebuchte Campingplätze zur Folge.

Die gängigen Hygiene- und Abstands-Regeln gelten natürlich überall, dennoch macht es Sinn, sich nach den Regelungen vor Ort zu erkundigen. Manche Campingplätze öffnen ihre sanitären Anlagen zum Beispiel nicht oder nur eingeschränkt. Ein wichtiger Punkt, wenn der gemietete Wohnwagen über keine Dusche oder Toilette verfügt.

Du möchtest alle Einsteiger-Tipps noch einmal zusammengefasst lesen? Dann lade dir gern hier unser kostenloses E-Book „Der große Camping-Guide für Einsteiger“ herunter. Auf mehr als 100 Seiten findest du unsere besten Tipps, Hinweise, Checklisten und Inspirationen rund um dein neues Hobby – von der Reiseplanung mit Kind bis zum Mietfahrzeug und vom sicheren Transport des Vierbeiners bis zu den schlimmsten Campingplatz-Fettnäpfchen.

So, jetzt steht einem traumhaften, ersten Camping-Urlaub nichts mehr im Wege! Viel Spaß und bleib gesund!

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen, Durchschnitt: 4,38 von 5)
Loading...

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top