skip to Main Content
Camping mit Hund in Portugal: Die wichtigsten Regeln und Tipps

Camping mit Hund in Portugal: Die wichtigsten Regeln und Tipps

Weite Sandstrände und tosende Wellen. Das ist ein typisches Motiv, wenn man an Portugal denkt. Dort mit seinem Hund herumzutoben, muss herrlich sein! Bevor du aber die Strände mit deinem Vierbeiner unsicher machen und das Land erkunden kannst, solltest du dich auf deine Reise gut vorbereiten.

In diesem Beitrag erfährst du, worauf es beim Reisen und Camping mit Hund in Portugal ankommt und was du beachten solltest.

Vorbereitung für die Reise mit Hund nach Portugal

Um mit deinem Vierbeiner nach Portugal einzureisen, muss dieser die EU-Einreisebestimmungen erfüllen. Diese sind:

  • Das Tier muss mit einem Microchip oder mit einer gut lesbaren Tätowierung gekennzeichnet sein, die vor dem 3. Juli 2011 gestochen wurde.
  • Er muss eine gültige Tollwut-Impfung haben.
  • Er muss einen EU-Heimtierausweis haben, in dem die Impfung(en) und der Chip eingetragen sind.

Hast du einen Welpen, dann kann dieser dich frühestens mit 15 Wochen auf Reisen nach Portugal begleiten. Der Grund hierfür liegt in der Tollwut-Impfung, die erst mit 12 Wochen gemacht werden darf. Bis der Impfschutz gegeben ist, dauert es weitere drei Wochen.

Als Mehrhundebesitzer darfst du maximal fünf Hunde mit nach Portugal nehmen. Überschreitest du diese Anzahl, dann fällt dies unter die Regelungen für den Handel mit Tieren.

Da die Strecke bis nach Portugal ziemlich lang ist, sollte dein Hund das Autofahren möglichst schon gewohnt sein und mögen. Wie du es ihm beibringen kannst, wird hier sehr gut beschrieben.

Foto: (c) Nima Ashoff

Listenhunde in Portugal

In Portugal gibt es – wie in einigen anderen Ländern auch – eine Liste mit Hunden, die als potenziell gefährlich eingestuft werden. Wer in Portugal lebt, muss für die Haltung eines solchen Hundes bestimmte Auflagen erfüllen.

Zu den potenziell gefährlichen Hunden in Portugal zählen:

  • Fila Brasileiro
  • Dogo Argentino
  • Tosa Inu
  • Rottweiler
  • Amerikanischer Staffordshire Terrier
  • Pitbull Terrier
  • Staffordshire Bull Terrier

Als gefährlich eingestuft werden auch solche Hunde, die schon mal gebissen haben – unabhängig von ihrer Rasse.

Als Tourist darfst du mit einem Tier dieser Rassen einreisen. Möchtest du dich jedoch länger als vier Monate in Portugal aufhalten, musst du die entsprechenden Vorschriften einhalten (zum Beispiel die Lizenz der Gemeinde einholen, das Tier kastrieren lassen, etc.). Am besten ist es, wenn du einen Nachweis über dein Einreisedatum vorweisen kannst, damit klar ist, dass du dich unter vier Monaten im Land aufhältst.

Anreise mit Hund nach Portugal

Um mit deinem Wohnwagen oder Wohnmobil nach Portugal zu kommen, führt dich dein Weg durch Frankreich und Spanien. In Frankreich gilt ein strenges Hundegesetz. American Staffordshire, Mastiff, Tosa oder Staffordshire Terrier (alle ohne Stammbaum) sowie Mischlinge aus diesen Rassen dürfen nicht einreisen – auch nicht zur Durchreise. Alles, was du zum französischen Hundegesetz wissen musst, findest du in unserem Artikel „Camping und Reisen mit Hund in Frankreich„.

In Spanien sind die Vorschriften zu gefährlichen Hunden in den 17 verschiedenen Regionen individuell geregelt und können sich stark unterscheiden. Daher fragst du am besten vor deinem Reisebeginn beim Tourismusverband Spanien nach, ob du bestimmte Auflagen erfüllen musst. Im Beitrag „Reisen und Campen mit Hund in Spanien“ steht alles, was du zum Ein- und Durchreisen wissen musst.

Foto: (c) CamperStyle

Gesundheitsvorsorge und Schutz

Bei einem Urlaub mit deinem Hund in Portugal solltest du gezielte Vorsorgemaßnahmen zum Schutz vor den Mittelmeerkrankheiten ergreifen. So können zum Beispiel durch Sandmücken Leishmaniose, durch Stechmücken Mikrofilarien (Larven der Herzwürmer) und durch die Braune Hundezecke Ehrlichiose übertragen werden.

Zur Prävention gibt es Spot-Ons, aber auch spezielle Halsbänder. Lass dich am besten von einem Tierarzt beraten, welches Mittel für deinen Hund in Frage kommt. Gegen Leishmaniose existieren zwei Impfstoffe. Diese schützen dein Tier nicht vor einer möglichen Infektion, sondern senken lediglich das Infektionsrisiko.

„Das bedeutet, dass man auch bei geimpften Hunden keineswegs die anderen prophylaktischen Maßnahmen vernachlässigen darf.“ (Zitat aus: Da ist was im Busch: Die Leishmaniose beim Hund, Tierarzt Rückert). Auch ein gegen Leishmaniose geimpfter Hund muss also vor den Stichen der Sandmücke geschützt werden.

Tierärztliche Versorgung und Hundezubehör

Über die tierärztliche Versorgung brauchst du dir in Portugal keine Gedanken zu machen. In den größeren Orten und Städten findest du in der Regel Tierärzte, von denen die meisten auch Englisch sprechen. Natürlich hoffe ich, dass du keinen aufsuchen musst. Für den Notfall ist es allerdings sinnvoll, eine Telefonnummer griffbereit zu haben. Suche am besten bei Google nach dem Begriff „veterinary“ und der nächsten größeren Stadt, um einen Tierarzt in der Nähe angezeigt zu bekommen.

Besonders an der Algarve findest du ein dichtes Netz an Geschäften, so auch Zoofachgeschäfte. Die Kette Kiwoko ist vergleichbar mit Fressnapf und genauso gut ausgestattet. Hier kannst du nach einem Shop in Portugal suchen.

Fotos: (c) Nima Ashoff

Unterwegs mit dem Hund in Portugal

Worauf du dich bei einem Urlaub in Portugal einstellen solltest, sind freilaufende Hunde. Gerade in ländlichen Regionen ist es teilweise üblich, dass Hunde herumstreunern, obwohl sie ein Zuhause haben. Es gibt aber auch Streunertiere, die keinen Besitzer haben. In der Regel sind diese Hunde aber sehr sozial und wissen, mit ihren Artgenossen umzugehen.

Wenn es um die Einhaltung von Gesetzen geht, gelten die südeuropäischen Länder oftmals als lockerer. Doch das heißt nicht, dass du diese einfach ignorieren solltest. So gibt es auch Verbotszonen für Hunde.

Orte an denen Hunde in Portugal verboten sind:

  • in manchen öffentlichen Verkehrsmitteln
  • in öffentlichen Gebäuden
  • in Restaurants
  • an manchen Stränden (dazu mehr weiter unten)

Zugfahren mit Hund in Portugal

In den Zügen der staatlichen Eisenbahngesellschaft Comboios de Portugal darf dein Hund kostenfrei mitfahren, wenn es sich um einen Assistenzhund handelt oder er als Handgepäck in einer Tasche oder kleinen Box transportiert werden kann. Ist dein Hund größer, musst du für ihn ein Ticket kaufen und ihn mit Maulkorb und Leine sichern.

Urlaub in Lissabon mit Hund

In Portugals Hauptstadt dürfen Hunde nicht in den Bussen, Straßenbahnen und Aufzügen der Verkehrsgesellschaft Carris mitgenommen werden. Die einzigen Ausnahmen sind, wenn es sich um einen Assistenzhund handelt oder du dein Tier in einer Tasche transportieren kannst.

In der Metro hingegen sind Hunde erlaubt, wenn sie nicht zu den oben genannten gefährlichen Rassen gehören. Außerdem ist vorgeschrieben, dass du den EU-Heimtierausweis deines Hundes bei dir trägst und du ihn mit Leine und Maulkorb sicherst.

Restaurantbesuche mit Hund

Bis 2018 waren Hunde grundsätzlich in Restaurants verboten. Im Jahr 2018 wurde aber ein Gesetz erlassen, das die Entscheidung den Restaurantbesitzern überlässt, ob Hunde erlaubt sind. Auch hier gibt es eine Ausnahme für Assistenzhunde, denn diese müssen laut Gesetz in allen Restaurant erlaubt sein. Die Inhaber legen auch fest, in welchem Bereich ihrer Räumlichkeiten Hunde gestattet sind. Dein Tier muss zudem bei einem Restaurantbesuch grundsätzlich angeleint sein.

Hundestrände in Portugal

Nun komme ich zu einem Thema, das dich bestimmt ganz besonders interessiert. Portugals wunderschöne Strände laden zu ausgiebigen Spaziergängen im feinen Sand förmlich ein. Ob du deinen Vierbeiner mitnehmen kannst, ist zu einem großen Teil von der Jahreszeit abhängig. Während der Hauptsaison sind Hunde an einigen Stränden in Portugal verboten, worauf mit einem entsprechenden Schild hingewiesen wird. Dies betrifft hauptsächlich konzessionierte Strände (solche mit Rettungsschwimmern, Liegestühlen, etc.).

Doch Portugal hat so viele Strände zu bieten, dass du auch in dieser Zeit Alternativen findest. Dazu weichst du am besten auf kleinere Buchten oder unbewachte Strände aus. Wenn an den Stränden kein Verbotsschild steht, kannst du deinen Hund mitnehmen. Verhalte dich den anderen Besuchern gegenüber aber unbedingt rücksichtsvoll und entsorge die Hinterlassenschaften deines Hundes.

Offizielle Hundestrände gibt es in Portugal bislang nur wenige. Diese vier wurden als solche von den entsprechenden Gemeinden eingerichtet:

  • Coral Beach, Viana do Castelo
  • Porto da Areia Norte Beach, Peniche
  • Ramalha Sul Beach, Esposende
  • Praia Suave Mar, Esposende

Auf der Seite von Zooplus Portugal findest du eine Auflistung von Stränden verteilt über das ganze Land, an denen Hunde nicht verboten sind. Eine übersichtliche Karte mit hundefreundlichen Stränden bietet dir außerdem diese Seite.

Fotos: (c) Nima Ashoff

Hundefreundliche Campingplätze in Portugal

Einen Campingplatz in Portugal zu finden, auf dem dein Hund erlaubt ist, sollte kein Problem darstellen.

Im Landesinneren, ca. 80 km entfernt von Coimbra, findest du den kleinen, ländlichen Camper & Caravanpark Tapadinho. Dort dürfen die vierbeinigen Gäste sogar ohne Leine herumlaufen und es wird ein Dog-Sitter Service angeboten.

Auch auf dem gehobenen Campingplatz Turiscampo Camping Club Algarve sind Hunde erlaubt. Hier werden dir Schwimmbäder und Whirlpools, Animationsprogramm und Wellness geboten.

Ebenfalls willkommen sind Hunde auf dem ländlich gelegenen Stellplatz Motorhome Friends Albufeira an der Algarve. Von dort sind es nur knapp 15 km bis an die Küste.

Bei Pincamp kannst du als Suchfilter „Hunde erlaubt“ einstellen und bekommst eine große Auswahl angezeigt.

Fotos: (c) CamperStyle

Fazit zum Reisen mit Hund in Portugal

Ich habe Portugal ganze drei Monate zusammen mit unseren damals noch drei Hunden bereist – vom Anfang November bis Ende Januar. In dieser Zeit konnte ich mit ihnen so gut wie an jeden Strand gehen, wenn auch die Temperaturen für mich zum Schwimmen eindeutig zu kalt waren. Die Portugiesen habe ich insgesamt als sehr entspannt wahrgenommen, auch in Bezug auf meine Vierbeiner. Einen Campingurlaub mit deinem Hund in Portugal kann ich daher nur empfehlen.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top