Überspringen zu Hauptinhalt
Prepaid Karten Kroatien

Prepaid-Karten in Kroatien: Telefonieren und Surfen im Ausland

Glasklares Wasser, versteckte Buchten, tolle Steinküste und gutes Essen. Ganz genau, die Rede ist von Kroatien. Eine Schnorcheltour im Urlaubsparadies ist für viele ein Traum, den sie sich Jahr für Jahr verwirklichen. Doch auch im Urlaub sind wir mittlerweile fast alle auf das Internet angewiesen. Sei es für den Onlinejob oder die Recherche über Reiseinformationen. Damit auch du während deines Auslandsaufenthaltes günstig telefonieren und surfen kannst, habe ich einige kroatische Prepaid-Karten miteinander verglichen und die, im Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis, besten Angebote für dich herausgesucht.

Kroatische Prepaid-Karten im Überblick

Sollte in deinem deutschen Mobilfunktarif EU-Roaming mit inbegriffen sein, ergibt es eventuell Sinn, auch in Kroatien deine deutsche SIM-Karte einfach weiter zu verwenden. Hast du aber keinen Tarif mit inkludiertem EU-Roaming oder eventuell gar keinen Mobilfunktarif gebucht, kannst du dir eine kroatische Prepaid-Karte zulegen und trotzdem telefonieren und surfen, ohne deine Reisekasse zu schröpfen.

In Kroatien gibt es drei große Mobilfunkanbieter: „Hrvatski Telekom“, „A1“ und „Tele 2“. Diese drei Anbieter haben speziell auf Touristen zugeschnittene Angebote auf Lager, die teilweise nur während der Sommermonate verfügbar sind. Diese Tarife sind dann nicht direkt auf 30 Tage festgelegt, sondern zum Beispiel alle sieben Tage neu buchbar. Ein gutes Konzept, welches dem Verbraucher einige Euros bzw. Kuna spart.

Hrvatski Telekom

Los geht es mit „Hrvatski Telekom“. Die Telekom hat das größte Mobilfunknetzwerk in Kroatien und auch die beste Netzabdeckung. 4G soll mittlerweile fast flächendeckend verfügbar sein. Gut so! Wer will schon eine halbe Stunde damit verbringen, Emails abzurufen?

Tarif: Flat Internet 24/7

Starterpaketpreis: 85 HRK / ca. 11 Euro
Tariflaufzeit: 7 Tage
Inkludiertes Datenvolumen: unbegrenzt
Downloadgeschwindigkeit: 75 mbit/s
Freiminuten / Frei-SMS: nicht verfügbar
EU-Roaming: nicht verfügbar
Datenvolumen-Refill: nicht verfügbar

Sind die sieben Tage vorbei und dein Tarif läuft aus, kannst du für 80 Kuna (ca. 10,50 Euro) das Paket neu buchen und eine weitere Woche unbegrenzt viel surfen. Ist genug Guthaben auf deiner SIM-Karte vorhanden, verlängert sich die Option automatisch. Sollte nach Ablauf des Tarifes keine ganze Woche Urlaub mehr übrig sein, hast du die Möglichkeit, täglich neu zu buchen. Für 10 Kuna (ca. 1,30 Euro) kannst du dich 24 Stunden lang unbegrenzt im Internet bewegen. Gar nicht schlecht! So kannst du den Tarif wirklich an deine Urlaubsdauer anpassen und zahlst nicht unnötig extra.

Nachteil von Hrvatski Telekom:

Einen Haken hat der Tarif dennoch! Leider sind in diesem Tarif weder Freiminuten noch Frei-SMS enthalten. Auch ist kein EU-Roaming vorgesehen. Das bedeutet, die SIM-Karte ist wirklich nur in Kroatien zu gebrauchen und Telefonate in die Heimat können relativ teuer werden. Zum Glück gibt es heutzutage die Möglichkeit der Internettelefonie.

Alle genauen Informationen findest du auf der Webseite der Hrvatski Telekom. Die Seite ist auf Kroatisch und Englisch verfügbar.

A1

Weiter geht es mit dem Anbieter „A1“. Der auf der SIM-Karte voreingestellte Touristentarif ähnelt dem Tarif der Telekom sehr stark. Auch der Preis ist nahezu identisch. Für 80 Kuna (ca. 10,50 €) erhältst du die Prepaid-Karte und den Wochentarif, der es dir ermöglicht, unbegrenzt zu surfen. Innerhalb Kroatiens stehen dir 100 Freiminuten / Frei-SMS zur Verfügung. Telefonate ins Heimatland sind zwar nicht im Tarif inkludiert, kosten aber lediglich 0,44 Kuna pro Minute. Das entspricht 0,06 Euro. Ich denke, das lässt sich verschmerzen.

Tarif: A1 Tourist 4G

Starterpaketpreis: 80 Kuna / ca. 10,50 Euro
Inkludiertes Datenvolumen: unbegrenzt
Downloadgeschwindigkeit: variiert je nach Stärke des Signals
Freiminuten / Frei-SMS: 100 (innerhalb Kroatiens)
EU-Roaming: nicht verfügbar
Datenvolumen-Refill: nicht verfügbar

Die Internetseite des Anbieters lässt sich auf einige andere Sprachen umstellen, unter anderem auch auf Deutsch. So ist es super einfach, die Informationen zu finden, die du suchst. Du findest ein FAQ unter dieser Domain.

Tele2

Zum Schluss komme ich zu „Tele2“. Hierbei handelt es sich um ein Tochterunternehmen des gleichnamigen schwedischen Mobilfunkanbieters „Tele2“. Auch hier gibt es wieder ein Touristenangebot. Für 67 Kuna (ca. 9 Euro) bekommst du das „Cheapest Surf & Call“-Starterpaket. Dieser Tarif ist, anders als bei „Hrvatski Telekom“ und „A1“, nicht nur 7 Tage, sondern einen ganzen Monat gültig und bietet leider kein unbegrenztes Datenvolumen. Für deine 9 Euro bekommst du 10 GB Datenvolumen und 200 inländische Freiminuten / Frei-SMS. Sollte dein Datenvolumen aufgebraucht sein, bevor der Tarif ausläuft, kannst du ihn ein zweites Mal innerhalb der 30 Tage buchen.

Tarif: Cheapest Surf & Call

Starterpaketpreis: 67 Kuna / ca. 9 Euro
Inkludiertes Datenvolumen: 10 GB
Downloadgeschwindigkeit: variiert je nach Stärke des Signals
Freiminuten / Frei-SMS: 200 (innerhalb Kroatiens)
EU-Roaming: nicht verfügbar
Datenvolumen-Refill: nicht verfügbar

Bei dieser SIM-Karte lassen sich auch noch andere Tarife buchen. Allerdings verfällt mit Buchung eines anderen Tarifes die Option, den „Cheapest Surf & Call“-Tarif ein zweites Mal zu buchen.

Nachteil von Tele2:

Die Internetseite des Anbieters ist komplett auf Kroatisch. Einzig und allein der Reiter „For Tourists“ leitet dich zu einem englischen Abschnitt weiter, der nur den oben vorgestellten Tarif aufzeigt.

Falls du weitere Informationen suchst, kannst du diesen Abschnitt über folgende Internetadresse aufrufen.

Allgemeine Informationen

Bei kroatischen Mobilfunkanbietern scheint es relativ geläufig zu sein, die „normalen“ Tarife nicht direkt für Touristen anzubieten. Natürlich gibt es auch andere Tarife, die eventuell etwas günstiger sind als die für uns angebotenen Touristenoptionen. Doch es wird Besuchern sehr schwer gemacht, diese überhaupt zu finden, da die Internetseiten, wie eben schon beschrieben, meist nur auf Kroatisch oder mit Glück noch auf Englisch verfügbar sind. Ich denke, vor Ort könnte es etwas einfacher sein, einen Tarif zu bekommen, den auch die Kroaten nutzen und somit noch etwas Geld zu sparen, aber dafür kann ich nicht garantieren. Und ob sich der Aufwand finanziell lohnt, ist fraglich.

Eine teilweise relativ große Hürde ist die Registrierung deiner Prepaid-Karte. Wie auch in anderen Ländern üblich, ist diese nämlich nur auf der Landessprache möglich. Die einfachste Möglichkeit ist es also, direkt im Shop, in dem du deine SIM-Karte erstanden hast, den Mitarbeiter nett darum zu bitten, deinen Tarif zu aktivieren. Meiner Erfahrung nach stellt das selten ein Problem dar. Falls das für dich trotzdem keine Option ist, gibt es im Internet einige Blogs, die sich mit dem Thema befassen und dir Schritt für Schritt erklären, wie du deine SIM-Karte aktivierst.

Eine kroatische Prepaid-Karte kaufen

Üblicherweise benötigst du für den Kauf einer „Touristen-SIM“ nur ein paar Kuna. Von einer Kontrolle des Ausweises oder Reisepasses wird bislang in ganz Kroatien noch abgesehen. Trotzdem würde ich vorsichtshalber ein Ausweisdokument dabei haben, wenn du dir eine Prepaid-Karte kaufen möchtest. Man weiß ja nie!

Erhältlich sind die kroatischen SIM-Karten in den jeweiligen Shops der Anbieter, in Tankstellen, Supermärkten und Kiosken. Dort bekommst du auch Guthaben-Bons, mit denen du dein Guthaben bequem wieder aufladen kannst, um deinen Tarif zu verlängern oder neu zu buchen.

Die Netzabdeckung

Zum Thema Netzabdeckung gibt es im Internet leider sehr wenige Informationen. Das dürfte der Tatsache geschuldet sein, dass die Signalstärke, selbst nach Angabe der Anbieter, extrem schwankt, je nachdem wo du dich aufhältst. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass ich selten Probleme mit zu schwachem Signal hatte. Besonders in großen Städten und drumherum hatte ich bisher immer 4G und guten Empfang. Auch auf dem Land war es selten schlechter um das Netz gestellt. Trotzdem kann es natürlich sein, dass in sehr weit abgelegenen Gebieten die Signalstärke nachlässt.

Fazit

Es ist etwas kompliziert! Während meiner Recherche habe ich mich durch etliche, nur auf Kroatisch verfügbare Anbieter-Webseiten geklickt, um an Informationen zu kommen. Letztendlich ist es genau so, wie ich vorab schon beschrieben habe – du findest vor allem die  Touristenangebote.

Müsste ich mich für eine der vorgestellten Optionen entscheiden, würde ich „Hrvatski Telekom“ nehmen, da sie das größte Netzwerk, damit die beste Netzabdeckung, besitzt und unbegrenztes Datenvolumen bietet. Trotzdem – wenn ich den Preis, der für den Wochentarif aufgerufen wird, auf einen ganzen Monat hochrechne, komme ich auf umgerechnet 44 €. Definitiv ein Touristenangebot zum Touristenpreis!

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Artikel etwas Überblick über das Rätsel um die Prepaid-Karten in Kroatien geben konnte.

Einen schönen Urlaub und allzeit gutes Netz!

Stand (Juli 2020), da sich Preise und Konditionen laufend ändern, übernehmen wir keine Garantie, dass die Angebote so noch zu bekommen sind.

Titelbild: Collage (c) CamperStyle / SIM-Karten: (c) Mr_Khan / Depositphotos.com

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen