skip to Main Content
Verkehrsregeln in Polen: Maut, Höchstgeschwindigkeiten, Wichtiges für Autofahrer und Camper

Verkehrsregeln in Polen: Maut, Höchstgeschwindigkeiten, Wichtiges für Autofahrer und Camper

Die polnische Ostseeküste, Masuren und Ermland sind nur drei der beliebten Urlaubsregionen in Polen. Jahr für Jahr machen sich viele Camper auf den Weg in unser östliches Nachbarland, um dort ihren Urlaub zu verbringen. Aber welche Verkehrsregeln gibt es in Polen, welche Höchstgeschwindigkeit gilt und wie sieht es mit Maut und Warnwesten aus? Im Folgenden gebe ich dir einen Überblick, was das Autofahren in Polen betrifft – selbstverständlich sind auch Wohnwagen und Wohnmobile einbezogen.

Geschwindigkeit in Polen

Die Verkehrsregeln in Polen sehen selbstverständlich auch Geschwindigkeitsbegrenzungen vor. Aber wie schnell darf ich in Polen fahren? Hier findest du eine Übersicht:

Tempolimit in Polen für Autos und Wohnmobile bis 3,5 t

  • Innerorts 50 km/h
    (Ausnahme von 23 bis 5 Uhr: 60 km/h)
  • Außerorts 90 km/h
  • Schnellstraßen: 100 km/h
    (Ausnahme: 120 km/h auf vierspurigen Straßen)
  • Autobahnen: 140 km/h

Höchstgeschwindigkeit in Polen für Wohnmobile über 3,5 t bis 7,5 t

  • Innerorts 50 km/h
    (Ausnahme von 23 bis 5 Uhr: 60 km/h)
  • Außerorts 70 km/h
  • Schnellstraßen: 80 km/h
  • Autobahnen: 80 km/h

Tempolimit in Polen für Wohnwagen-Gespanne

  • Innerorts 50 km/h
    (Ausnahme von 23 bis 5 Uhr: 60 km/h)
  • Außerorts 70 km/h
  • Schnellstraßen: 80 km/h
  • Autobahnen: 80 km/h

▶▶ Besondere Geschwindigkeiten gelten in Polen auch beim Abschleppen: Innerorts darf das Zugfahrzeug nicht schneller fahren als 30 km/h und außerorts maximal 60 km/h.

Parken in Polen

Nicht nur beim Fahren, sondern auch beim Parken gibt es in Polen besondere Regelungen. Die wichtigsten stelle ich dir hier vor:

  • 10 Meter vor und hinter Kreuzungen, Fußgänger- und Bahnüberwegen sowie Bahnhaltestellen gilt ein Halteverbot.
  • Auf Brücken und im Tunnel gilt ebenfalls ein absolutes Halteverbot.
  • Auf unbeleuchteten Straßen muss nachts das Parklicht eingeschaltet werden.
  • In der Regel ist das Parken in Polen kostenpflichtig. Entweder durch Parkscheinautomaten oder auf bewachten Parkplätzen (strzezony – 24h).

Maut in Polen

Die Autobahnen in Polen sind größtenteils mautpflichtig. So sind Mautstationen auf der A1, A2 und A4 zu finden. Die Höhe der Maut in Polen ist dabei abhängig von der Fahrzeugklasse sowie der gefahrenen Strecke.

Zusätzlich gibt es eine Mautpflicht für alle Fahrzeuge über 3,5 Tonnen zGG auf Schnellstraßen und Bundesstraßen. Wichtig zu wissen: Dazu zählen auch Gespanne über 3,5 Tonnen! Die Fahrzeugklassen werden in Polen in 5 Kategorien eingeteilt. Achtung, Fahrzeuge und Gespanne mit Zwillingsreifen werden um eine Kategorie höher eingestuft und sind damit teurer, selbiges gilt für Doppelachsen.

Das Bezahlen der Maut in Polen wird je nach Fahrzeuggewicht unterschiedlich gehandhabt. Relativ einfach haben es die Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen, denn hier wird die Mautgebühr ganz einfach an den Mautstationen in bar (Euro oder Zloty) oder per Kreditkarte bezahlt.

Bei allen schwereren Fahrzeugen geht das nicht! Fahrzeuge (Wohnmobile, Gespanne …) über 3,5 Tonnen benötigen ein elektronisches Bezahlsystem. Für die Abrechnung per „viaToll“ wird eine sogenannte viaBox benötigt. Diese erhältst du an den Servicestellen/Tankstellen an der Grenze und musst dich einmalig vorab registrieren. Für die batteriebetriebene viaBox muss eine Kaution hinterlegt werden und sie wird einfach per Prepaid-Verfahren online aufgeladen. Alle Einzelheiten sowie eine Übersicht der Servicestationen findest du hier.

Weitere Einzelheiten zur Bezahlung der Maut, den automatischen Bezahlsystemen und zu Besonderheiten findest du in unserem Beitrag „Maut und Vignetten in Europa„.

Abmessungen der Fahrzeuggröße

In Polen gilt eine maximale Breite von 2,55 Metern für Anhänger/Wohnwagen (mit Ladung) und eine maximale Länge von 12 Metern (inklusive Deichsel). Das Gespann darf eine maximale Länge von 18,75 Metern nicht überschreiten. Ausnahmen sind nur nach Genehmigung möglich.

Promillegrenze Polen

In Polen herrscht eine Promillegrenze von 0,2. Eine Nichteinhaltung wird mit mindestens 145 Euro geahndet, kann aber bis zu 1.200 Euro teuer werden und zusätzlich gibt es ein halb jährliches Fahrverbot. Noch höhere Strafen erwarten dich, wenn eine Promillegrenze von 0,5 % überschritten wird.

Warnwesten in Polen

Wie auch in Deutschland müssen in Polen eine Warnweste, ein Warndreieck sowie ein Erste-Hilfe-Koffer im Fahrzeug mitgeführt werden. Da jeder Fahrzeuginsasse im Falle eines Unfalls vor dem Verlassen des Fahrzeugs eine Warnweste überziehen muss, muss in jedem Fahrzeug eine Warnweste pro Insasse an Bord mitgeführt werden.

▶▶ Achtung, wenn ein Anhänger angehängt ist, muss das Warndreieck in doppelter Ausführung an Bord sein!

Warnwesten Auto,Gobesty Warnweste Sicherheitsweste,360...
Warnwesten Auto,Gobesty Warnweste Sicherheitsweste,360 Grad Gut Sichtbar Reflektierende Warnschutzweste für Auto KFZ Fahrrad Motorrad mit Hohem Risiko,Waschbar,100% Polyester,EN 471 Neongelb,4 Stück
10,99 EUR
 
 
Stand der Daten: 20.10.2020 13:22
Michelin 92402 Warndreieck ECE, Kunststoffköcher zur...
Michelin 92402 Warndreieck ECE, Kunststoffköcher zur Aufbewahrung
7,64 EUR
9,99 EUR 
Rabatt: 2,35 EUR 
-
Stand der Daten: 20.10.2020 13:26
KALFF KFZ-Verbandkasten Compact DIN 13164 mit Erste-Hilfe...
KALFF KFZ-Verbandkasten Compact DIN 13164 mit Erste-Hilfe Broschüre
6,81 EUR
8,99 EUR 
Rabatt: 2,18 EUR 
Stand der Daten: 20.10.2020 13:26

Sommerreifen, Winterreifen und Schneeketten in Polen

  • In Polen gibt es keine generelle Winterreifenpflicht.
  • Die Nutzung von Schneeketten ist in Polen erlaubt, sofern die Straße mit Schnee oder Eis bedeckt ist. Im Pflichtfall gibt eine Beschilderung an, dass Schneeketten genutzt werden müssen.
  • Spikes dürfen in Polen nicht genutzt werden.
  • Die Profiltiefe von Fahrzeug-Reifen muss mindestens 1,6 mm betragen.

Notrufnummern in Polen

Notrufnummern in Polen:

  • Einheitliche Notfallnummer: 112
  • Polizei: 997
  • Feuerwehr: 998
  • Rettungswagen: 999
    ▶ vom Handy: Vorwahl von Polen 0048 + Notrufnummer
  • ADAC Pannenhilfe: 0049 89 22 22 22

Fahren mit Kindern in Polen

Kinder bis 12 Jahre und bis 1,50 Meter müssen in einen Kindersitz transportiert werden, der dem Gewicht und der Größe entspricht.

Sonstige Verkehrsregeln in Polen

  • In Polen herrscht Anschnallpflicht.
  • Handy am Ohr ist während des Fahrens für den Fahrer verboten.
  • In Polen muss ganzjährig mit Abblendlicht oder Tagfahrlicht gefahren werden.
  • Für in Polen zugelassene Fahrzeuge gilt eine Mitnahmepflicht von Feuerlöschern. Für ausländische Fahrzeuge ist es zwar keine Pflicht, die Mitnahme eines Feuerlöschers wird jedoch empfohlen.
  • Die Verwendung von Radarwarngeräten ist verboten. Das Mitführen ist nur erlaubt, wenn es nicht einsatzbereit ist.
  • Im Bereich von Kreuzungen, Bus- und Bahnhaltestellen sowie Fußgängerüberwegen gilt ein Überholverbot.

Gut und wichtig zu wissen in Polen!

  • Bußgelder müssen von Ausländern sofort bezahlt werden.
  • Alle Unfälle müssen der Polizei gemeldet werden.
  • Es ist bislang keine rot/weiße Warntafel für den Fahrradträger am Wohnmobil vorgeschrieben.
  • In Polen ist kein Abreißseil / Sicherungsseil bei Wohnwagen vorgeschrieben. Hier findest du mehr zum Thema „Abreißseil„.
  • Falls du nicht in deinem eigenen Fahrzeug unterwegs bist, musst du wissen, dass (für im Ausland zugelassene Fahrzeuge) eine personalisierte Erlaubnispflicht des Fahrzeughalters mitgeführt werden muss.
  • Jedes Land hat seine eigenen speziellen Verkehrszeichen. So hat auch Polen seine Besonderheiten. Hier findest du eine Übersicht mit allen Verkehrszeichen, die in Polen vorkommen.

Ich hoffe, diese Übersicht mit Verkehrsregeln in Polen ist hilfreich für dich. Wie du siehst, gibt es in Polen zwar im Großen und Ganzen sehr ähnliche Regelungen im Straßenverkehr wie bei uns, dennoch ist die ein oder andere Info zum Fahren und zur Sicherheit im Reiseland sicher interessant zu wissen. Ich wünsche dir ein gutes und sicheres Wohnmobil- oder Autofahren in Polen.

Alle Informationen sind Stand August 2020.

Titelbild: (c) Tanja Klose

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top