Überspringen zu Hauptinhalt
Verkehrsregeln Spanien

Verkehrsregeln in Spanien: Maut, Tempolimit & Besonderheiten für Autofahrer und Camper

Andere Länder andere Sitten, das ist auch im Straßenverkehr der Fall. In diesem Artikel erfährst du, welche Besonderheiten die Verkehrsregeln in Spanien bereithalten und worauf du unbedingt achten solltest, wenn du mit dem Auto, Wohnmobil oder Gespann im Süden Europas unterwegs bist.

Tempolimits in Spanien

Die Verkehrsregeln in Spanien sehen auch Geschwindigkeitsbegrenzungen vor. Aber wie schnell darf ich in Spanien fahren? Hier findest du eine Übersicht.

Achtung: Neue Höchstgeschwindigkeit innerorts ab Mai 2021 in Spanien:

  • Auf Straßen mit nur einer einzelnen Fahrspur für beide Fahrtrichtungen, die ohne Mittelstreifen sind und durchgängig seitliche Gehsteige haben, gilt eine neue Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h.
  • Auf Straßen mit jeweils einer Fahrbahn je Fahrtrichtung gilt in diesem Bezug das neue Tempolimit 30 km/h.
  • Auf Straßen mit zwei oder mehr Fahrspuren je Fahrtrichtung liegt die zulässige Höchstgeschwindigkeit weiterhin bei 50 km/h.

Ausnahmen sind je nach Ort möglich. Hier ist die Beschilderung zu beachten!

Tempolimit in Spanien für PKW

  • Innerorts: für Straßen mit den oben beschriebenen Charakteristika 20 bzw. 30 km/h, ansonsten 50 km/h
  • Außerorts: 90 km/h
  • Außerorts: auf ausgebauten Landstraßen (mehr als 2 Spuren pro Fahrtrichtung) und Schnellstraßen 100 km/h
  • Autobahnen: 120 km/h

Höchstgeschwindigkeit in Spanien für Wohnmobile bis 3,5 t

  • Innerorts: für Straßen mit den oben beschriebenen Charakteristika 20 bzw. 30 km/h, ansonsten 50 km/h
  • Außerorts: 80 km/h
  • Außerorts auf ausgebauten Landstraßen (mehr als 2 Spuren pro Fahrtrichtung) und Schnellstraßen: 90 km/h
  • Autobahnen: 120 km/h

Tempolimit in Spanien für Wohnmobile über 3,5t

  • Innerorts: für Straßen mit den oben beschriebenen Charakteristika 20 bzw. 30 km/h, ansonsten 50 km/h
  • Außerorts: 80 km/h
  • Außerorts auf ausgebauten Landstraßen (mehr als 2 Spuren pro Fahrtrichtung) und Schnellstraßen: 80 km/h
  • Autobahnen: 90 km/h

Höchstgeschwindigkeit in Spanien für Wohnwagen-Gespanne

  • Innerorts 50 km/h
  • Außerorts 70 km/h
  • Schnellstraßen 80 km/h
  • Autobahnen: 90 km/h

▶▶ Mit einem Anhänger über 750kg zzG gilt ein Tempolimit von 80 km/h auf Autobahnen.

Parken in Spanien

Nicht nur beim Fahren, sondern auch beim Parken gibt es in Spanien besondere Regelungen. Die wichtigsten stelle ich dir hier vor:

  • Durchgezogene gelbe Linie am Fahrbahnrand: Halte- und Parkverbot
  • Unterbrochene gelbe Linie am Fahrbahnrand: Parkverbot, lediglich kurzes Anhalten
  • Gezackte Linie am Fahrbahnrand: Parkverbot, lediglich kurzes Anhalten
  • Gelbe Markierung am Rand vom Bordstein: Parkverbot
  • Blaue Markierung am Rand vom Bordstein: Schilder beachten, in der Regel Parkscheiben- oder Parkscheinpflicht
  • Weiße Markierung am Rand vom Bordstein: Kostenfreies Parken
  • Orangefarbene oder grüne Markierung am Rand vom Bordstein: Anwohnerparken, teilweise Parken mit Parkschein möglich (Beschilderung beachten)

Maut in Spanien

Viele Autobahnen sind in Spanien gebührenpflichtig. Die mautpflichtigen Abschnitte sind mit „AP“ (Autopistas) gekennzeichnet. In den letzten Jahren wurden einige kostenpflichtige Autobahnabschnitte wieder mautfrei. Die Höhe der Mautkosten richtet sich nach Art des Fahrzeugs, welche in drei Kategorien eingeteilt werden. Gezahlt werden kann die Maut in Spanien bar oder mit Karte. Ausführlichere Einblicke bekommst du in unserem Artikel „Maut und Vignetten in Europa„.

Umweltzonen in Spanien

In den beiden Städten Barcelona und Madrid gibt es sogenannte Umweltzonen. In ausgewiesenen Zonen wird eine Umweltplakette benötigt, die jedoch bisher nur für in Spanien zugelassene Fahrzeuge ausgestellt wird. Einen ausführlichen Artikel mit allen Regelungen und Ausnahmen findest du hier.

Abmessungen der Fahrzeuggröße

In Spanien gilt eine maximale Breite von 2,55 Metern für Anhänger/Wohnwagen (mit Ladung) und eine maximale Länge von 12 Metern (inklusive Deichsel). Das Gespann darf eine maximale Länge von 18,75 Metern nicht überschreiten. Ausnahmen sind nur nach Genehmigung möglich.

▶▶ Achtung! Gespanne die eine Gesamtlänge von 12 Metern überschreiten, benötigen zur Markierung am Heck eine gelbe Tafel mit roter Umrandung.

Promillegrenze Spanien

In Spanien herrscht eine Promillegrenze von 0,5 Promille. Für Fahranfänger gelten niedrigere Promillegrenzen. So liegt die Promillegrenze für Fahranfänger in Spanien bei 0,3 Promille, was für die ersten zwei Jahre gilt. Eine Nichteinhaltung der Promillegrenzen wird mit mindestens 500 Euro geahndet.

Pflichtinventar in Spanien

Wie auch in Deutschland, müssen in Spanien eine Warnweste, ein Warndreieck, ein Erste-Hilfe-Koffer sowie auch ein Ersatzlampenset und ein Reserverad im Fahrzeug mitgeführt werden. Achtung, wenn ein Fahrzeug in Spanien zugelassen ist, müssen zwei Warndreiecke an Bord sein!

Warnwesten Auto,Gobesty Warnweste Sicherheitsweste,360...
Warnwesten Auto,Gobesty Warnweste Sicherheitsweste,360 Grad Gut Sichtbar Reflektierende Warnschutzweste für Auto KFZ Fahrrad Motorrad mit Hohem Risiko,Waschbar,100% Polyester,EN 471 Neongelb,4 Stück
9,99 EUR
 
 
Stand der Daten: 13.06.2021 20:40
Michelin 92402 Warndreieck ECE, Kunststoffköcher zur...
Michelin 92402 Warndreieck ECE, Kunststoffköcher zur Aufbewahrung
8,86 EUR
9,99 EUR 
Rabatt: 1,12 EUR 
-
Stand der Daten: 13.06.2021 20:40
KALFF 23503 Auto Verbandskasten Kompakt Din 13164, Kfz...
KALFF 23503 Auto Verbandskasten Kompakt Din 13164, Kfz Erste Hilfe Set, Box für Kofferraum, Notfall Zubehör für Pkw, Motorrad, Schwarz
6,92 EUR
8,99 EUR 
Rabatt: 2,06 EUR 
Stand der Daten: 13.06.2021 21:40

Sommerreifen, Winterreifen und Schneeketten in Spanien

  • Das Mitführen eines Reserverads ist in Spanien Pflicht.
  • In Spanien gibt es keine generelle Winterreifenpflicht.
  • Die Nutzung von Schneeketten ist in Spanien erlaubt, sofern die Straße mit Schnee oder Eis bedeckt ist. Die maximale Höchstgeschwindigkeit mit Schneeketten ist 50 km/h.
  • Spikes dürfen in Spanien nicht genutzt werden.
  • Die Profiltiefe von Fahrzeug-Reifen muss mindestens eine Profiltiefe von 1,6 mm haben.

Notrufnummern in Spanien

Notrufnummern in Spanien:

  • Einheitliche Notfallnummer: 112
  • Polizei allgemein 112 / national 091 / lokal 092
  • Feuerwehr: 112 oder lokal 080
  • Rettungswagen: 061 oder 112
    ▶ vom Handy: Vorwahl von Spanien 0034 + Notrufnummer
  • ADAC Pannenhilfe: 0049 89 22 22 22

Fahren mit Kindern in Spanien

Kinder unter 12 Jahre müssen bis 1,35 Meter in einem Kindersitz transportiert werden, der dem Gewicht und der Größe des Kindes entspricht. Der Kindersitz ist auf dem Rücksitz zu befestigen. Ausnahmen gelten, wenn es auf den Rücksitzen keine entsprechenden Anschnallmöglichkeiten gibt oder wenn mehrere Kinder in Kindersitzen auf dem Rücksitz platziert sind. In dem Fall darf das größte Kind im Kindersitz/mit Sitzerhöhung auf dem Beifahrerplatz sitzen.

▶▶ Gut zu wissen: Auch für Radfahrer gilt unter 16 Jahren eine Helmpflicht. Für alle Radfahrer über 16 Jahre ist der Helm nur noch außerhalb geschlossener Ortschaften Pflicht.

Sonstige Verkehrsregeln in Spanien

  • In Spanien herrscht Anschnallpflicht.
  • Telefonieren im Auto ist in Spanien für den Fahrer nur mit einer Freisprechanlage erlaubt.
  • Die Nutzung von Radarwarngeräten ist in Spanien verboten. Geplant ist ein Verbot für das Mitführen eines Radarwarngerätes.
  • Straßenbahnen haben in Spanien immer Vorfahrt.
  • Im Kreisverkehr haben die Fahrzeuge Vorfahrt, die im Kreisverkehr fahren – sofern es durch Beschilderung nicht anders geregelt ist.
  • In Spanien besteht ein Überholverbot vor Kuppen, als auch auf Straßen die nicht mindestens 200 Meter einzusehen sind.
  • In Spanien ist eine rot/weiße Warntafel (50×50) für nach hinten hinausragende Dach- oder Heckladung, wie zum Beispiel den Fahrradträger (mit und auch ohne Ladung), vorgeschrieben. Falls die Ladung über die gesamte Fahrzeugbreite verläuft, müssen zwei Warntafeln angebracht werden.
Amazon Prime22,99 EUR
Stand: 13.06.2021 17:31 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Anzeige

Wichtig zu wissen in Spanien!

  • In Spanien ist das Abschleppen durch Privatfahrzeuge verboten.
  • Alle Unfälle müssen der Polizei gemeldet werden.
  • In Spanien ist kein Abreißseil / Sicherungsseil bei Wohnwagen vorgeschrieben. Hier findest du mehr zum Thema Abreißseil.
  • Jedes Land hat seine eigenen speziellen Verkehrszeichen. Auch Spanien hat seine Besonderheiten. Hier findest du eine Übersicht mit allen gängigen Verkehrszeichen in Spanien.

Ich hoffe, dass diese Übersicht mit Verkehrsregeln in Spanien hilfreich für dich war. Wie du siehst, gibt es in Spanien zwar im Großen und Ganzen sehr ähnliche Regelungen im Straßenverkehr wie in Deutschland, dennoch ist die ein oder andere Information zum Fahren wichtig. Ich wünsche dir ein gutes und sicheres Wohnmobil- oder Autofahren in Spanien.

Alle Informationen sind ohne Gewähr & Stand Mai 2021.

Foto: (c) CamperStyle

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Hallo,

    in Spanien gilt innerorts fast überall 30km/h. Das trat einen Tag vor (wieder-) Veröffentlichung des Artikels in Kraft.

    1. Hallo David, das haben wir bei der Aktualisierung auch so berücksichtigt. Wir werden den betreffenden Abschnitt noch etwas besser sichtbar machen. Danke für deinen Hinweis, dass man dies schnell überliest. Liebe Grüße Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen