Überspringen zu Hauptinhalt
Die unterschiedlichen Gasflaschen in Frankreich

Gasflaschen in Frankreich – Anbieter, Kauf- und Tauschmöglichkeiten, Besonderheiten

Los geht es in den Campingurlaub nach Frankreich. Zwei gefüllte Gasflaschen sind mit an Bord – normalerweise für einen Urlaub ausreichend. Doch was, wenn du länger im Land bleiben willst? Passen die französischen Propangasflaschen? Bekomme ich meine grauen Flaschen aus Deutschland in Frankreich wieder aufgefüllt? In diesem Artikel beantworte ich dir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Gasversorgung in Frankreich.

Welche Gasflaschen gibt es in Frankreich?

Da in Frankreich noch in vielen Haushalten mit Gas gekocht wird, gibt es dort sehr viele Anbieter von Gasflaschen. Die Gasversorgung ist sehr gut – selbst im kleinsten Dorf ist oftmals am EPI-Laden Gas erhältlich.

Die bekanntesten Anbieter sind Antragaz, Butangaz, Finagaz und Primagaz. Darüber hinaus haben Supermarktketten wie Intermarché ihre eigenen Gasflaschen, die oftmals etwas günstiger sind, als die Markenflaschen.

Während in Deutschland 11 kg und 5 kg gebräuchlich sind, findest du in Frankreich hauptsächlich 13 kg und 5 beziehungsweise 6 kg Flaschen. Außerdem sind 10 kg Flaschen erhältlich und sogenannte Sicherheitsflaschen. Also ganz schön unübersichtlich, wenn du in Frankreich Gas fürs Wohnmobil kaufen willst.

Auch in den Abmessungen unterscheiden sich die französischen Flaschen von den Flaschen deutscher Hersteller. Die Abmessungen deines Gaskastens solltest du daher kennen. Die deutschen 5 kg-Flaschen haben einen Durchmesser von 22,9 cm und eine Höhe von 50,5 cm, die 11 kg-Flaschen haben einen Durchmesser von 30 Zentimetern und eine Höhe von 60.

Die Maße der französischen Flaschen kannst du in der unten stehenden Tabelle ablesen. Auch die Gaspreise in Frankreich weichen von den deutschen ab. Da du die Flasche nur mietest und nicht kaufst, fällt zudem eine Kaution an, die du bei der Rückgabe erstattet bekommst. Dazu musst du die Quittung aufbewahren!

Übersicht Propan-Gasflaschen in Frankreich

HerstellerFlascheFüll-
menge
Abmessungen
Durchmesser/Höhe in Zentimetern
Flaschen-KautionPreis fürs Gas
AntargazElfi-Propan
gelb-blau5 kg30,8 x 3118nc
Propan
gold13 kg30,4 x 5818nc
ButagazPropan
grau-blau13 kg30 x 57929,90
Le cube propane
(Würfel)5 kg28,2 x 28,2 (BxT)
x 35,5 (H)3417,90
ClairgazLeclerc11 kgnc5nc
EnergazPropan Intermarché, beige9 kgnc5nc
FinagazPropan, hellgrün13 kg29 x 60532,70
PrimagazPropan, dunkelgrün13 kg31 x 59,510nc
Twiny Pro Propan5,1 kg31 x 3120nc
SogasudPropan, beige13 kgnc528,70

Stand der Preise: Frühjahr 2018

Anders als in Deutschland ist Butan deutlich häufiger vertreten als Propan. Das hängt damit zusammen, dass wirklich in vielen französischen Haushalten noch auf dem Gasherd mit Flaschen gekocht wird. In geschlossenen Räumen darf in Frankreich jedoch kein Propan verwendet werden. In der Regel wirst du Propangasflaschen kaufen, da du diese auch bei Minusgraden betreiben kannst. Bei Butan hast du allerdings hinsichtlich der Flaschen eine noch weitaus größere Flaschenauswahl.

Gut zu wissen: Die jeweiligen Butangasflaschen der Hersteller Antargaz, Burtagaz, Finagaz und Primagaz unterscheiden sich in Füllung und Farbe von den Propangasflaschen, nicht jedoch in den Abmessungen. Die meisten Camper greifen auf die grau-blauen 13 kg Propangas-Flaschen von Butagaz zurück, die in den Abmessungen den deutschen 11 kg-Flaschen recht nahekommen. Mit Butan gefüllte Flaschen sind blau-metallic.

Und schließlich kannst du in Frankreich, wie überall in Europa, Campinggaz-Flaschen erwerben. Die haben allerdings den Nachteil, dass sie klein und relativ teuer sind. Für den Zelturlaub sind sie dagegen ideal.

Wie schließe ich die französische Gasflasche an?

Wenn du dich in einschlägigen Campingforen tummelst, wird dir aufgefallen sein, dass sich an dieser Frage die Geister scheiden. Viele Camper haben die Erfahrung gemacht, die Standardflaschen problemlos an das deutsche System anschließen zu können. Wieder andere berichten davon, dass sie die Anschlüsse ohne die Gas-Entnahme-Adapter nicht dicht bekommen hätten.

Mein Rat daher: Sicherheit geht immer vor! Besorge dir ein Euro-Entnahme-Set Gas und schließe die Gasflasche damit an. So bist du auf der sicheren Seite. Für Frankreich brauchst den Anschluss D4. Nach dem Anschließen solltest du die Anschlüsse mit einem Lecksucherspray auf ihre Dichtigkeit überprüfen.

Gut zu wissen: Die handlichen (und teuren) Cubes lassen sich nur mit einem in Frankreich erhältlichen Spezialadapter anschließen. Für den Anschluss von Campingaz-Flaschen an dein Gassystem benötigst du ein Sicherheits-Flaschenventil. Alles, was du außerdem über die Gasanschlüsse wissen musst, findest du im Artikel Gas-Adapter beim Camping in Europa.

Gasflaschen auffüllen in Frankreich

Das französische System unterscheidet sich grundsätzlich vom deutschen. In Frankreich ist es üblich, eine Flasche zu mieten und dafür Pfand zu bezahlen. Ist die Flasche leer, bringst du sie zum Händler zurück und bekommst eine volle Flasche. Deutsche Gasflaschen gehören dir und werden aufgefüllt.

Die beste Alternative, wenn dir bei deiner Frankreichreise das Gas ausgeht, ist ein französisches Modell zu besorgen und es wieder zurückzugeben, bevor du das Land verlässt. Das Gute an der Gasversorgung in Frankreich ist, dass du wirklich überall Gasflaschen kaufen kannst: an Tankstellen, Supermarkttankstellen, im Baumarkt, bei der Bar-Tabac und in den kleinen Dorfläden. Campingplätze haben ohnehin Gas vorrätig.

In Frankreich kannst du nirgends leere Propan- oder Butan-Flaschen wieder auffüllen, auch nicht die grauen deutschen Gasflaschen. Deshalb brauchst du für Frankreich keinen Füll-Adapter. Campinggaz kannst du in vielen Supermärkten, Baumärkten und Gartencentern kaufen.

Clevere Alternative sind LPG-Tankflaschen im Wohnmobil. Diese müssen fest im WoMo verbaut sein, entsprechende gesetzliche Vorschriften hinsichtlich der Gasabschaltung bei einem Unfall erfüllen und mit einem Füllstopp ausgestattet sein. Es gibt spezielle LPG-Flaschen, die sich für den Einbau und das Betanken an LPG-Tankstellen in ganz Europa eignen.

Den Einbau sollte eine Fachwerkstatt durchführen. Für das Betanken der LPG-Flaschen an der Tankstelle mit GPL, wie es in Frankreich heißt, brauchst du einen speziellen Adapter für Frankreich. Das Befüllen normaler Gasflaschen an der Tankstelle ist in Frankreich verboten.

Fazit: Gasflaschen in Frankreich – gar nicht so kompliziert

Auch wenn auf den ersten Blick das Angebot an Gasflaschen etwas unübersichtlich ist, so ist letztendlich der Anschluss der passenden Gasflasche über den Euro-Adapter recht einfach. Achte darauf, eine passende Gasflasche für deinen Gaskasten zu mieten und prüfe nach dem Anschluss die Dichtigkeit. Fest verbaute LPG-Flaschen oder -Tanks sind im Wohnmobil eine Alternative, wenn du öfter oder länger unterwegs sein willst.

Fotos: (c) Barbara Homolka | (c) CamperStyle

Letzte Aktualisierung am 30.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Dieser Beitrag hat 14 Kommentare

    1. Lieber Sven, D4 ist der Adapter, um eine französische Gasflasche mit deinem deutschen Druckregler anschließen zu können. Mit einem F4-Adapter schließt du einen französischen Druckregler an. Liebe Grüße Sandra

  1. Ich habe mir eine Elfi-Propangasflasche von Antargaz gekauft. Man bekommt einen Anschlussadapter mit, der gleichzeitig einen Druckminderer beinhaltet. Leider kann ich meinen deutschen Gaskocher nicht direkt anschließen. Auch das oben verlinkte 4fach-Adapterset von Amazon hilft nicht weiter.
    Der „deutsche“ Schlauch zum Gaskocher hat ein ¼“-Gewinde, die frz. Seite hat einen Anschluss ca. 18mm mit Überwurfmutter. Wie heißt der entsprechende Adapter? Wonach muss ich suchen?

    1. Lieber Joe, wir haben mal geguckt und hoffen, dass dir diese beiden Links weiterhelfen werden: Hier ganz unten bei Accessoir https://www.antargaz.fr/bouteilles-de-gaz/nos-bouteilles-de-gaz/elfi-propane-5kg und dies hier müsstest du im Baumarkt bekommen https://www.leroymerlin.fr/produits/chauffage-plomberie/raccordement-au-gaz/detendeur-gaz/raccords-bouchons-ecrous-pour-gaz-butane-et-propane-p49-mamelon-bx20-83704932.html
      Viele Grüße nach Frankreich!

  2. Noch eine Frage dazu. Wenn man dann nach Spanien weiter fährt, kann man dann in Spanien die französischen Flaschen Tauschen oder haben die Spanier wieder ein anderes System? Dankeschön !!

    1. Lieber Lutz, in Spanien gibt es wieder andere Anbieter und deshalb wird es wahrscheinlich schwierig werden, dort französische Flaschen umzutauschen. Auf Nummer sicher gehst du, wenn du die Flaschen bevor du nach Spanien einreist, umtauschst. Liebe Grüße Sandra
      Hier unser Artikel zu Gas in Europa https://camperstyle.de/gas-europa-camping/

  3. Danke für den hilfreichen Artikel. Eine Frage hätte ich noch. Wenn man durch Frankreich tourt und in Ort X eine Flasche mietet. Kann man die dann auch im Ort Y wieder abgeben, oder müsste man zurück zu Ort X? Müssen die Läden dann von der gleichen Kette sein?

    1. Lieber Kevin, wenn sie vom gleichen Anbieter sind, kann man sie auch an anderen Orten wieder tauschen. Liebe Grüße Sandra

  4. Perfekt, das klingt ja doch einfacher am Ende als gedacht. Wir kaufen dann unsere zweite Flasche einfach vor Ort. Mich wundert es, dass es bei den französischen Gasflasche andere Abmessungen gibt. Hoffe das passt. Lieber nochmals nachmessen!

    Danke dir 🙂
    Matt 🙏

  5. Nun steht ich da und schaue mit der butagaz Cube Flasche da und Guck blöd aus der Wäsche: kein Platz zum anschließen, da der Sicherheitsrand im weg ist. Mal schauen ob’s Verlängerungen gibt. Von den cubes würde ich die Finger lassen…

  6. Danke für die Tipps. Haben mir sehr geholfen.

    Wegen eines zu locker angeschraubten Druckminderers musste ich in der Nähe der Pyrenäen meine 11 kg Flasche ersetzen. Hatte zum Glück schon lange einen passenden Adapter im WoMo, so dass es nur noch darum ging, was sonst noch zu beachten wäre.

    Habe gestern bei Intermarché für 23,95€ + 1€ Pfand eine 9kg Flasche bekommen, wenn ich die Preise für meine 11 kg Flasche noch richtig im Kopf habe, ist das etwas billiger als zuhause und das Pfand von ein Euro ist natürlich ein Schnäppchen.

    1. Hi Felix, freut uns sehr, dass unser Artikel dir weitergeholfen hat. Das mit dem einen Euro ist ja wirklich ein Riesenglück – hier in Deutschland kostet das Pfand immer ein Vielfaches!
      Viele liebe Grüße und weiterhin gute Reise,
      Nele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen