Überspringen zu Hauptinhalt
Geheimtipps Campingregionen Deutschland

Geheimtipps: 6 schöne Campingregionen in Deutschland 

Die schönste Reise beginnt nicht erst mit der Ankunft am Urlaubsziel. Nein, sie fängt schon mit der Planung und der damit verbundenen Vorfreude an. Doch zuerst heißt es, sich für ein Ziel zu entscheiden und da machen es dir die verschiedenen Regionen in Deutschland nicht leicht. Landschaftlich ist alles dabei, was das Herz begehrt, von Bergen bis zum Meer, von sanften Wiesen bis hin zu urigen Wäldern. In diesem Artikel stelle ich dir sechs schöne Campingregionen in Deutschland vor, die Lust auf einen Besuch machen.

Schöne Campingregionen in Deutschland: vom Westerwald bis ins Saarland

Einige Ecken Deutschlands sind wirklich jedem bekannt, zum Beispiel die Nord- und die Ostsee oder der Schwarzwald. Wie sieht es aber mit den kleineren Regionen wie dem Westerwald, Spessart, Odenwald oder dem Siegerland aus: sind diese weniger schön oder einfach nur weniger bekannt?

Meine Antwort lautet: sie sind ebenso schön und sollten deshalb auch mehr Aufmerksamkeit bekommen. Was dich dort genau erwartet und welche Freizeitaktivitäten die einzelnen Regionen zu bieten haben, das erfährst du jetzt.

Camping im Westerwald

Der Westerwald, ein deutsches Mittelgebirge, gehört nicht nur zu einem, sondern direkt zu drei Bundesländern: Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz. Unterteilt wird er in den Hohen Westerwald, den Oberwesterwald und den Niederwesterwald.

Jede dieser Regionen hat ihre eigene Charakteristik. So zeichnet sich zum Beispiel der Hohe Westerwald durch seine vielen Wälder aus, die sich über eine leicht hügelige Basalthochfläche verteilen. Die höchste Erhebung ist mit 657 Metern die Fuchskaute, ein erloschener Vulkan. Dort findest du seltene Pflanzen und wilde Orchideen. Über diesen Berg verlaufen die beiden bekannten Wanderwege Rothaarsteig und Westerwaldsteig.

Der Oberwesterwald erstreckt sich über ein vulkanisches Kuppenland. Hier befinden sich einige größere Basaltbecken, ganz besonders in der Gegend der Westerwälder Seenplatte. Zu ihr gehören sieben Stauseen, die im 17ten Jahrhundert angelegt wurden und seit dem Jahr 2019 unter der Obhut der NABU-Stiftung, stehen. Die Seenplatte beheimatet zahlreiche Vogelarten und soll als Vogelparadies entsprechend geschützt werden.

Der Niederwesterwald – auch als Unterwesterwald bezeichnet – ist ein 1300 km² großes Gebiet im westlichen Westerwald. Ich selber habe einige Jahre direkt in seiner Nähe gewohnt und diese Gegend schätzen gelernt. Kleine Dörfer, große Waldflächen und weite Wiesen laden zum Wandern und Erholen ein. Eine meiner liebsten Wanderungen führt dich von Kalenborn durch das beschauliche Kasbachtal hinunter zu einer alten Brauerei, bei der du eine Rast einlegen kannst. Anschließend hast du die Wahl, ob du zu Fuß zurück oder weiter nach Linz mit seiner malerischen Altstadt gehst.

Eine tolle Alternative dazu ist die Fahrt mit der aus den 50er Jahren stammenden Kasbachtalbahn, einem historischen Dieselzug. Nicht nur das macht die Fahrt zu etwas Besonderem. Die Zugstrecke zählt darüber hinaus zu den steilsten in Deutschland.

Freizeitmöglichkeiten im Westerwald

Im Westerwald erwarten dich neben vielen Wandermöglichkeiten auch kulturelle Angebote und Sehenswürdigkeiten. Hier findest du eine kleine Übersicht über die verschiedenen Optionen. Mehr Informationen und Anregungen bietet dir die Webseite Westerwald.info.

Fotos: © Dominik Ketz

Schöne Campingplätze im Westerwald

Campingplatz Jungferweiher

  • Lage: naturnah an einem großen Weiher
  • Mietunterkünfte vorhanden
  • Supermarkt 350 m entfernt
  • Imbiss am Platz
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: Am Jungferweiher 4, 56766 Ulmen

Camping Park Weiherhofer am See

  • Lage: direkt am See
  • Mietunterkünfte vorhanden
  • Brötchenservice
  • Hunde erlaubt
  • Gaststätte am Platz
  • Adresse:  Campingplatz Weiherhof, 56479 Seck, Rheinland-Pfalz

Campingplatz im Siebengebirge

  • Lage: autobahnnah und dennoch in ruhiger Lage im Siebengebirge, wenige Kilometer bis zum Niederwesterwald
  • Hunde erlaubt
  • Rustikale Mietunterkünfte vorhanden
  • Bäckerei und Lebensmittelgeschäfte fußläufig zu erreichen
  • Adresse: Theodor-Storm-Str. 37, 53639 Königswinter-Oberpleis

Campingpark „Haus am See“ 

  • Lage: direkt am See
  • Mietunterkünfte vorhanden
  • Hunde erlaubt
  • Café-Restaurant am Platz mit Brötchenverkauf in der Hauptsaison
  • Adresse: Seeburgstr. 1, 57629 Steinbach a.d.W.

Welter’s Camping- und Freizeitparadies

  • Lage: direkt an der Krombachtalsperre
  • Restaurant und Minimarkt mit täglich frischen Brötchen
  • Hunde erlaubt, bitte vorher telefonisch anfragen
  • Fahrradverleih
  • Adresse: Campingplatz 1, 56479 Rehe

Fotos: © PiNCAMP

Camping im Spessart

Das Wirtshaus im Spessart“ – manch einer kennt ihn noch, den berühmten Film aus dem Jahr 1958. Bis heute wirkt sich der Ruf dieses Klassikers auf die Region aus. Doch auch die Gebrüder Grimm gehören zum Spessart wie der Dom zu Köln. Als Märchenliebhaber kannst du im Spessart auf ihren Spuren wandeln und in den mittelalterlichen Orten zahlreiche Sagen nachempfinden.

Aber wo genau liegt der Spessart?

Ein Teil des Spessarts gehört zu Hessen, ein Teil zu Bayern. Es handelt sich bei ihm um ein Mittelgebirge mit dem größten zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands.

Ende der 50er Jahre wurden Teile des Spessarts zum Landschaftsschutzgebiet erklärt. Zehn Jahre später hat die Region den Status als Naturpark erhalten. Du findest im Spessart wunderschöne Wälder mit alten Buchen und Eichen, aber auch kristallklare Bäche, die durch idyllische Wiesentäler verlaufen.

Wandern und Radfahren ist in so einer Landschaft fast ein Muss! Doch auch als Kultur- oder Wellnessliebhaber hat dir der Spessart so manches zu bieten.

Freizeitaktivitäten im Spessart

Camping am Main

Das Mainland ist eng mit dem Spessart verbunden, deshalb schließe ich es direkt an diese Region an. Als der längste Nebenfluss des Rheins, bringt es der Main auf ganze 527 km Länge. Seine Quellflüsse werden als Weißer und Roter Main bezeichnet und entspringen im Fichtelgebirge sowie in der Fränkischen Alp.

Den Namen Weißer Main trägt dieser Teil des Flusses, da sein Einzugsgebiet über hellem Granitgestein liegt. Dadurch wirkt der Fluss hell und klar. Der Rote Main hingegen hat, vor allem nach starkem Regen, eine rötliche-braune Farbe. Beide Nebenflüsse vereinen sich am Rande der alten Markgrafenstadt Kulmbach, in der es einige Sehenswürdigkeiten zu besichtigen gibt. Das Wahrzeichen der Stadt ist die einstige Hohenzollernfestung Plassenburg, doch bekannt ist Kulmbach auch als „heimliche Hauptstadt des Bieres„.

Entlang des Mains findest du zahlreiche weitere kleine und große Städte wie Seligenstadt, Würzburg oder Mainz. Ihnen gemein sind die schönen alten Stadtkerne, durch die es sich entspannt schlendern lässt.

Wenn du gerne mal ein Gläschen Wein genießt, solltest du dir fränkischen Teil des Maingebietes merken, denn hier findest du einige große Weinbaugebiete. Ein idyllischer Urlaubsort in Franken ist Bad Berneck. Als Luftkurort und Kneippheilbad zieht es vor allem Menschen an, denen ihre Gesundheit am Herzen liegt. Eingebettet in eine malerische Landschaft am Fuße des Fichtelgebirges kannst du dich hier wunderbar erholen.

Freizeitaktivitäten am Main

Fotos: I. © Franken Tourismus Bad Berneck Hub

Schöne Campingplätze im Spessart und am Main

AZUR Campingpark Wertheim am Main

  • Lage: zwischen dem Mainufer und einer Bahnlinie
  • drei Mietunterkünfte
  • Hunde erlaubt
  • Brötchenservice
  • Supermarkt in 1 km Entfernung
  • Adresse: An den Christwiesen 35, 97877 Wertheim

Campingplatz Escherndorf am Main

  • Lage: direkt an der Mainschleife
  • Mini-Laden und Brötchenservice
  • Brotzeitstube am Platz
  • Hunde gegen Gebühr erlaubt
  • Adresse: An der Güß 9a, 97332 Volkach-Escherndorf

Campingpark Frickenhausen

  • Lage: am Main gelegen
  • direkte Anbindung an den Mainradweg4
  • Mietunterkünfte vorhanden
  • Restaurant am Platz
  • Brötchenservice
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: Ochsenfurter Str. 49, 97252 Frickenhausen

Campingplatz Heiter

  • Lage: am Ortsrand von Mönchberg
  • Hunde nach Absprache willkommen
  • Brötchenservice an Sonntagen auf Anfrage
  • Geschäfte und Restaurants fußläufig gelegen
  • Adresse: Campingstraße 2, 63933 Mönchberg

Nibelungen Camping am Schwimmbad

  • Lage: neben einem beheizten Schwimmbad und in unmittelbarer Nähe zu Supermärkten, Restaurants sowie weiteren Geschäften
  • Hunde nicht erlaubt
  • privates Mietbad möglich
  • Brötchenservice
  • Adresse: Tiefertswinkel 20, 64658 Fürth

Fotos: © PiNCAMP

Camping im Odenwald

Mit dem Odenwald geht es in das nächste Mittelgebirge. Die Region im Südwesten Deutschlands gehört zu Unterfranken, Südhessen und dem nördlichen Baden. Kennzeichnend für sie sind die beeindruckenden Schluchten, die weiten Wälder, großen Streuobstwiesen und hübschen Täler. Doch auch die idyllischen Dörfer mit ihren herrlichen Fachwerkhäusern laden zu einem Besuch ein.

Einen fantastischen Blick über die Region hast du vom Katzenbuckel, der mit 626 Metern die höchste Erhebung des Odenwalds darstellt. Möchtest du Burgen und Schlösser entdecken, empfehle ich dir einen Ausflug in das Neckartal. Sehr schön ist auch das sogenannte Madonnenländchen, dessen Bezeichnung aus dem Volksmund stammt. Charakteristisch für diese Gegend sind die zahlreichen Marienstatuen und Madonnen an den Häusern, Kapellen und Kirchen sowie die vielen Bildstöcke am Wegesrand, die du dort antriffst. „Heimat des Grünkerns“ wird das Bauland genannt, in dem bis in die heutige Zeit der Grünkern angebaut und für viele regionale Speisen genutzt wird. Als Grünkernküchlein oder Suppe kannst du ihn dir in vielen Gasthöfen schmecken lassen.

Freizeitaktivitäten im Odenwald

Schöne Campingplätze im Odenwald

Camping Safari Bullau Odenwald

  • Lage: sehr ruhig am Waldrand gelegen
  • Hunde erlaubt
  • Mietunterkünfte vorhanden
  • Brötchenservice nur in der Hauptsaison
  • Restaurant 800 m entfernt
  • Adresse: Gelbe Heide 24, 64711 Erbach-Bullau

Campingpark Hammelbach

  • Lage: ruhig gelegen am Ortsrand von Hammelbach
  • Brötchenservice
  • Schwimmbad 300 m entfernt
  • kleines Wellness-Angebot mit Sauna und Dampfbad
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: Gasse 17, 64689 Grasellenbach/Hammelbach

Campingplatz Neckargerach – Odenwald river camp

  • Lage: schöne Lage direkt am Neckar
  • Tipis zum Mieten
  • Café-Bar am Platz
  • Supermarkt 300 m entfernt
  • Frühstück kann dazu gebucht werden
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: Bannwiesen 1, 69437 Neckargerach

Campingplatz Odenwald Idyll

  • Lage: neben einem Naturschwimmbad in ruhiger Lage
  • Mietunterkünfte vorhanden
  • Kiosk mit Biergarten
  • Brötchenservice
  • Hunde gegen Gebühr erlaubt
  • Adresse: Campingplatz 1, Niedernhausen

Camping im Siegerland

Nach so vielen Mittelgebirgen geht es jetzt in eine weitere attraktive Region Deutschlands, dem Siegerland. Hinter der Bezeichnung versteckt sich ein Landschaftsteil in Südwestfalen, der zu den waldreichsten in Deutschland zählt. Das Siegerland liegt am Dreiländereck von Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz und beinhaltet die westlichen Gebirgsausläufe des Rothaargebirges.

Wenn du das Siegerland besuchst, triffst du auf eine waldreiche Landschaft, die von vielen kleinen Bächen durchzogen wird. Prägend für die Region war lange Zeit der Bergbau, der im Jahr 1965 sein Ende fand. Manch ein Stolleneingang ist bis heute in den Waldgebieten sichtbar und das Bergbaumuseum in Altenkirchen nimmt dich mit auf die Reise in die zurückliegende Bergbauzeit.

Die bekannteste Stadt der Region ist Siegen, in der über 100.000 Menschen leben. Wenn du dich mehr zu kleinen Orten hingezogen fühlst, empfehle ich dir einen Ausflug nach Hilchenbach, Freudenberg oder Bad Berleburg. Eingebettet zwischen lauschigen Wälder und ausgedehnten Wiesen bieten die unterschiedlichen Orte abwechslungsreiche Möglichkeiten für Aktive sowie Ruhesuchende.

Freizeitmöglichkeiten im Siegerland

Fotos: I. © Klaus-Peter Kappest / Touristikverband Siegerland Wittgenstein | II. © Michael Bahr / Touristikverband Siegerland Wittgenstein

Schöne Campingplätze im Siegerland

Campingplatz Hof Biggen

  • Lage: 4 km entfernt vom Biggesee (streng genommen noch im Sauerland, aber direkt angrenzend ans Siegerland)
  • Mietunterkünfte vorhanden
  • Hunde erlaubt
  • Brötchenservice
  • Restaurant am Platz
  • Adresse: Finnentroper Straße 131, 57439 Attendorn

Camping im Eichenwald

  • Lage: ruhig gelegen zwischen Wald und Wiesen
  • Mietunterkünfte vorhanden
  • E-Bike Verleih
  • Kiosk mit Brötchenservice
  • Hunde gegen Gebühr erlaubt
  • Adresse: Camping im Eichenwald, 59537 Mittelhof

Campingplatz Laasphetal

  • Lage: ruhig gelegen am Ortsrand von Bad Laasphe
  • jeder Stellplatz verfügt über eigene Sanitärzelle mit WC, Waschbecken und Dusche
  • Geschäfte des täglichen Bedarfs fußläufig zu erreichen
  • Hunde gegen Gebühr erlaubt
  • Sauna am Platz
  • Adresse: Wasserstraße 66, 57334 Bad Laasphe

Camping im Saarland

Die Reise durch weniger bekannte, schöne Regionen endet im Südwesten Deutschlands im Saarland. Mit 2.570 km² handelt es sich das kleinste Bundesland bezogen auf seine Fläche. Seine direkten Nachbarländer sind Frankreich und Luxemburg.

Genau wie das Siegerland besticht auch das Saarland durch seinen Waldreichtum. Ein sommergrüner Mischwald bedeckt ungefähr ein Drittel der Fläche dieses kleinen Bundeslandes, wodurch sich zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren ergeben. Das Wahrzeichen des Saarlands ist die Saarschleife. Umrahmt von dichten Wäldern macht die Saar zwischen den Orten Besseringen und Mettlach eine starke Schleife, deren Anblick einmalig ist.

Unbedingt erwähnenswert ist zudem das Biosphärenreservat Bliesgau mit seiner sanften Hügellandschaft, die durch Buchenwälder, Streuobstwiesen und eine beeindruckende Auenlandschaft geprägt wird. Zahlreiche Wander- und Themenradwege laden dazu ein, diesen Teil im Südosten des Saarlandes zu erkunden.

Nicht nur für Naturliebhaber ist das Saarland ein interessantes Ziel. Auch kulturell und kulinarisch erwartet dich dort ein tolles Angebot. Im Bliesgau solltest du beispielsweise das Biosphärenbrot kosten, das mit Bio-Getreide aus der Region und ausschließlich von traditionellen Bäckern gebacken wird.

Freizeitaktivitäten im Saarland

Foto: I. © Eike Dubois / Tourismuszentrale Saarland | II. © Kevin Ehm / Tourismuszentrale Saarland

Schöne Campingplätze im Saarland

LandGut Girtenmühle

  • Lage: ruhig an einem Wald mit Bachlauf
  • Mietunterkünfte vorhanden
  • autofreier Campingplatz
  • Bistro mit biologischen Getränken und kleinen Gerichten
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: Girtenmühle 1, 66679 Losheim-Britten

Campingplatz „Schwarzwälder Hochwald“

  • Lage: Wiesengelände umgeben von Wald
  • Hunde erlaubt
  • Gastronomie am Platz
  • Brötchenservice
  • Adresse: Zum Campingplatz 10, 66709 Weiskirchen

Campingplatz Saarlouis

  • Lage: ruhig gelegen außerhalb von Saarlouis
  • Brötchenservice
  • Hunde erlaubt
  • Supermarkt 500 m und Gaststätte entfernt
  • Adresse: Marschall-Ney-Weg 2, 66740 Saarlouis

Campingplatz Weierweiler Mühle

  • Lage: ruhig gelegen am Ortsrand von Weierweiler
  • drei kleine Weiher auf dem Gelände, auch zum Baden
  • Ferienhaus für bis zu 4 Personen vorhanden
  • Gaststätte am Platz
  • Adresse: Dorfstr. 2, 66709 Weierweiler

Camping Harfenmühle

  • Lage: in ruhiger Lage an einem Naturbadeteich
  • Restaurant und kleiner Laden am Platz
  • Brötchenservice
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: Harfenmühle 2, 55758 Mörschied

Camping „Am Mühlenteich“

  • Lage: sehr ruhig gelegen an einem ehemaligem Mühlenteich
  • Mietunterkünfte vorhanden
  • Gaststätte am Platz
  • Brötchenservice
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: Camping am Mühlenteich, 56291 Lingerhahn

Fotos: © PiNCAMP

Deutschlands Geheimtipps zum erholsamen Campen

Deutschland hat Campern einiges zu bieten und zwar auch abseits der bekannten Regionen. Ob es dich in ein Mittelgebirge oder die hügelige Landschaft des Saarlandes zieht, an einen Fluss oder lieber an die Seen des Westerwaldes: du hast die Qual der Wahl. Klein und fein, naturnah und ruhig sind viele der hier aufgeführten Campingplätze. Idyllische Dörfer oder lebendige Großstädte, du findest bei meinen Geheimtipps alles, was das Herz begehrt. Jetzt liegt es an dir, dich zu entscheiden. Ich wünsche dir viel Spaß beim Entdecken!

Titelbild: © Eike Dubois / Tourismuszentrale Saarland

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. hallo liebes Team,

    euere Empfehlungen sind superprima, mir fehlt aber eine Aufstellung von Campingplätzen OHNE HUNDE….evtl. wäre es für euch möglich mal so eine hundefreie campingplatzliste zu veröffentlichen.
    Am Chiemsee gibt es einen HUNDEFREIENPLATZ…( RÖDELGRIESS), die Camper die ich angesprochen habe würden diese Champingplätze begrüßen wenns davon …VIEL MEHR….gäbe….viele Camper möchten ihre RUHE haben und nicht ständig zusehen müssen….wie Hunde den gesamten Platz zupinkeln und kakken, nur weil die HALTER zu FAUL sind diese wieder zu entfernen…bzw. einen hundeplatz/straße zu benutzen, auch das ständige Gekläffe regt viele ruhesuchende auf. Campingplatz Rödelgriess war immer ausgebucht, also es gibt BEDARF…

    Vielen dank ihrem gesamten Team
    und herzliche Grüße aus Kulmbach…mit dem Wunsch…endlich wieder ohne Covid19 Campen zu dürfen

    1. Liebe Silvia, vielen Dank für dein Feedback, wir sind zwar selber Hundebesitzer:innen, haben aber volles Verständnis dafür, hundefrei zu urlauben, denn die Beweggründe sind ja vielfältig. In unserem Artikel https://camperstyle.de/hundefreie-campingplaetze-deutschland-europa/ haben wir das Thema bereits aufgegriffen und nehmen den von dir genannten gerne auf. Wenn du noch mehr empfehlenswerte Campingplätze ohne Hund kennst, kannst du sie uns gerne nennen. Liebe Grüße Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen