Überspringen zu Hauptinhalt

Podcast: Camping mit Handicap und Rollstuhl – Interview mit Anahita

Als Mensch ohne Handicap macht, man sich keine Gedanken darüber, ob ein Spiegel zu hoch hängt oder der Weg zum Sanitätshäuschen eine Stufe hat. Vor diesen und auch anderen Herausforderungen steht Anahita. Sie sitzt im Rollstuhl, lässt sich allerdings nicht vom Reisen mit dem Camper abhalten.

Mit Wohnmobil und Rollstuhl unterwegs

Das Wohnmobil von Anahita und ihrem Partner ist nicht viel anders als andere Wohnmobile. Aus dem Grund heraus, weil sie die zwei Stufen in den Camper von selbst gehen kann. Zudem bietet sich ihr auch im Wohnmobil an sich viele Möglichkeiten sich abzustützen. Daher hatten die beiden bei der Suche nach dem passenden Gefährt einen großen Vorteil und es mussten keine Umbauten vorgenommen werden.

Das richtige Wohnmobil haben die beiden übrigens gefunden, weil sie sich vorher einfach eines gemietet haben. So haben sie schnell gemerkt, was ihnen wichtig ist und was sie nicht brauchen und ob Camping überhaupt etwas für die ist.

Herausforderungen mit Rollstuhl

Wir sprechen auch über die Herausforderungen, vor denen sie immer wieder steht. Leider ist oft auf den Onlineplattformen nicht ersichtlich, ob ein Campingplatz barrierefrei ist oder nicht. Auch haben die Beiden schon die Erfahrung gemacht, das Barrierefrei nicht auch barrierefrei bedeutet. Es sind zwar Rampen vorhanden, die man über Stufen legen kann, diese sind dann allerdings so steil, dass man da nicht immer eine zweite Person benötigt. Leider ist auch ein Kiesweg oder ein sehr holpriger Weg nicht geeignet für die Rollis. Vor diesen kleinen Herausforderungen des Alltags steht Anahita und lässt sich nicht abbringen vom Reisen.

Außerdem sprachen wir auch kurz das Thema „Fördermöglichkeiten“ für Campingplatzbesitzer an und ihre sehr positiven Erfahrungen mit Mitcampern.

Verwandte Beiträge

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen